präsentiert von
Menü
Inside

FCB ehrt Olympiamedaillengewinner

Medaillenregen an der Säbener Straße. Mit einer Gold- und zwei Bronzemdaillen kehrten die drei Olympioniken des FC Bayern von den Olympischen Spielen in Peking zurück. Am Freitagmittag wurde das Trio Melanie Behringer, José Sosa und Breno von Bayerns Vorstandsvorsitzendem Karl-Heinz Rummenigge für die erfolgreiche Olympiateilnahme persönlich beglückwünscht. Neben einem Blumenstrauß gab es für jeden noch ein Hichtech-Notebook von FCB-Partner Medion.

Rummenigge begrüßt Verkürzung der Winterpause
Bayerns Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge hat sich positiv über die geplante Verkürzung der Bundesliga-Winterpause ab der kommenden Saison geäußert. „Wir haben in diesem Jahr eine sehr lange Pause von sechs Wochen. Wenn sie um ein, zwei Wochen verkürzt wird, damit hat niemand ein Problem“, meinte Rummenigge auf Anfrage von fcbayern.de. Durch eine Verkürzung der Winterpause könnte der Spielplan künftig flexibler gestaltet werden.

Gute Serie in Köln
Das halbe Dutzend ist voll, jetzt gilt es, nachzulegen. Die letzten sechs Pflichtspiele hat der FC Bayern beim 1. FC Köln gewonnen, diese Serie soll nun am Samstag beim Gastpiel des Rekordmeisters in der Domstadt ausgebaut werden. Auch die Gesamtbilanz der Münchner in Köln kann sich sehen lassen: Von bislang 37 Spielen gewann der FCB 16, acht Mal gab es ein Remis und 13 Mal siegten die „Geißböcke“. Das Torverhältnis spricht mit 63:59 knapp zugunsten der Bayern.

Weiner pfeift in Köln
Michael Weiner aus Giesen heißt der Schiedsrichter für die Auswärtspartie des FC Bayern am Samstag bei Aufsteiger 1. FC Köln. Ein gutes Omen für die Elf von Trainer Jürgen Klinsmann, denn in der vergangenen Spielzeit gab es unter der Leitung des 39-jährigen Polizeibeamten ausnahmslos Siege. In der Bundesliga gewann der FCB je zwei Mal zuhause und auswärts, und auch beim 5:2-Erfolg im Pokalachtelfinale gegen den Wuppertaler SV war Weiner an der Pfeife

Weitere Inhalte