präsentiert von
Menü
'Ein wichtiger Tag'

FCB ist vor Lyon auf der Hut

539 Tage sind im Fußball eine halbe Ewigkeit. So lange ist es her, dass der FC Bayern beim 0:2 im Viertelfinalrückspiel gegen den AC Mailand letztmals ein Heimspiel in der Champions League austrug. Am Dienstagabend kehrt die Königsklasse endlich in die Allianz Arena zurück. „Wir sind optimal in die Champions-League-Saison gestartet, jetzt freuen wir uns auf dieses Spiel”, sagte Jürgen Klinsmann vor dem Duell mit dem französischen Serienmeister Olympique Lyon (Dienstag ab 20.30 im Liveticker und im Webradio).

1:0 haben die Bayern vor zwei Wochen in Bukarest bei der Rückkehr in der Champions League gewonnen, jetzt wollen sie gegen Lyon den zweiten „Dreier“ einfahren und damit die Weichen frühzeitig auf Achtelfinaleinzug stellen. „Wir wollen diesen Weg weitergehen und spielen auf Sieg", sagte Klinsmann. „Wir haben die Gelegenheit, ein Zeichen zu setzen“, meinte Abwehrspieler Philipp Lahm.

Nach zuletzt zwei Niederlagen in der Bundesliga soll gegen Lyon die Wende eingeleitet werden. „Jetzt muss eine Reaktion kommen“, forderte Miroslav Klose. „Ich hoffe nicht, dass wir in dieser Saison zwei Gesichter zeigen werden: Ein gutes in der Champions League und ein nicht so gutes in der Bundesliga“, sagte Manager Uli Hoeneß.

Mit Lyon bekommt es der Rekordmeister allerdings mit einem echten Hochkaräter zu tun. Sieben Mal in Folge wurde Olympique zuletzt französischer Meister und hat mit dem brasilianischen Torjäger Fred, Stürmerstar Karim Benzema sowie Freistoßspezialist Juninho „außergewöhnliche Einzelspieler“ (Klinsmann) in seinen Reihen. „Das ist ein sehr spielstarke Mannschaft, da müssen wir absolut auf der Hut sein“, betonte Klinsmann.

Der Bayern-Coach blickt dem Duell mit Lyon optimistisch entgegen. „Das Spiel kommt jetzt genau richtig. Je schwerer die Aufgabe ist, umso besser“, sagte Klinsmann am Montag bei der Abschlusspressekonferenz. Einen Tag zuvor hatte er bei einer Mannschaftssitzung „klare und vielleicht auch etwas lautere Worte“ gewählt, um seine Spieler nach der Schlappe in Hannover aufzurütteln. Gegen Lyon erwartet Klinsmann nun eine Trotzreaktion.

„Wenn wir so wie gegen Hannover spielen, haben wir gegen Lyon keine Chance", mahnte Franck Ribéry vor dem Duell mit seinen Landsleuten. „Es wird derjenige gewinnen, der den größeren Siegeswillen hat und mehr Aggressivität zeigt. Das ist ein sehr wichtiger Tag für uns“, betonte Ribéry, der darauf brennt, in die Anfangsformation zurück zu kehren. Klinsmann ließ dies aber noch offen. Alle müssten sich bis kurz vor dem Spiel „gedulden“, erklärte er knapp 28 Stunden vor dem Anpfiff.

Weitere Inhalte