präsentiert von
Menü
Nach toller Geste

Glücklicher Klose beendet 'Seuche'

Drei Tore des phasenweise glänzend aufspielenden FC Bayern hatten die 69.000 Zuschauer in der ausverkauften Allianz Arena gegen Hertha BSC schon bejubeln können, doch den emotionalsten Moment dieses wunderbaren Nachmittages erlebten sie in der 70. Minute.

Nach einem Foul im Strafraum an Zé Roberto entschied Schiedsrichter Kempter folgerichtig auf Strafstoß. Miroslav Klose nahm den Ball auf und gab ihn weiter an Bastian Schweinsteiger, der kurz zuvor bereits den ersten Elfer sicher zum 3:0 verwandelt hatte. Luca Toni kam hinzu, nach einer kurzen Unterredung gab Schweinsteiger aber unter dem donnernden Applaus der Zuschauer das Spielgerät zurück an Klose. Der lief an und verwandelte sicher zum 4:0.

Sicherlich hat Klose in seinem Leben schon entscheidendere Treffer erzielt. Für ihn persönlich war es dennoch sicherlich einer der wichtigsten überhaupt. Es war nämlich sein erster in der Bundesliga seit genau einem halben Jahr. Am 1. März hatte der Nationalstürmer beim 1:0-Sieg gegen den FC Schalke 04 den Siegtreffer erzielt. „Das Spiel war ein gutes Zeichen für mich und ich bin glücklich, dass ich mal wieder getroffen habe“, sagte ein sichtlich erleichterter Klose nach dem Spiel.

Weitere Inhalte