präsentiert von
Menü
Ribérys Rückkehr

'Ich konnte es kaum erwarten'

Um sein Töchterchen glücklich zu machen, musste sich Franck Ribéry am Mittwoch ganz besonders ins Zeug legen. Da reichte es nicht, dass der Papa nach dreimonatiger Verletzungspause sein Comeback feierte, da waren schon Größeres notwendig, konkret „Berni“, das FCB-Maskottchen. Also organisierte Ribéry in den Katakomben der Allianz Arena ein Treffen mit dem Bayern-Bären. Die Tochter strahlte, der Papa lachte. Es war die Krönung eines gelungenen Ribéry-Abends.

Vergessen waren in diesem Moment die drei Monate Verletzungspause nach einem Syndesmosebandriss im linken Sprunggelenk, vergessen war die Zeit auf Krücken und das wochenlange, harte Rehatraining, vergessen war die Oberschenkelverhärtung, die sein Comeback am vergangenen Wochenende verhinderte. „Es war ein bizarres Gefühl, so lange pausieren zu müssen. Das war eine harte Zeit“, erzählte der 25-Jährige und fügte mit Bestimmtheit hinzu: „Das ist Vergangenheit.“

Weitere Inhalte