präsentiert von
Menü
'Brauche noch zwei Wochen'

Köln kommt für Ribéry noch zu früh

Endlich konnte Franck Ribéry wieder das machen, was er am liebsten tut: laufen, dribbeln, Tore schießen. Auf den Tag genau zwölf Wochen nach seinem Syndesmosebandriss im linken Sprunggelenk nahm der 25-Jährige am Dienstagvormittag erstmals wieder voll am Mannschaftstraining teil. Am Nachmittag war er auch beim 50-minütigen internen Testspiel gegen die Amateure am Ball und erzielte einen Treffer für die Profis.

„Es geht mir sehr gut“, sagte ein glücklicher Ribéry im Studio von FCB.tv. „Ich bin sehr froh, dass ich ab heute wieder zusammen mit der Mannschaft auf dem Platz stehe. Das tut mir gut, nachdem ich jetzt fünf, sechs Wochen lang allein mit unseren Physiotherapeuten gearbeitet habe.“

Weitere Inhalte