präsentiert von
Menü
Inside

Breno ist Papa geworden

Die Bayern-Familie hat Nachwuchs bekommen. In der Nacht von Montag auf Dienstag hat der kleine Pietro das Licht der Welt erblickt. Papa Breno und Mama Renata sind stolz auf ihr Erstgeborenes. „Er wird mich noch stärker machen“, war sich FCB-Verteidiger schon vor der Geburt sicher, der am Dienstag bei der Abreise zum Auswärtsspiel nach Frankfurt nicht mit an Bord war. „Er hat natürlich frei bekommen", sagte Klinsmann. Falls Breno wolle, könne er aber am Mittwoch nachreisen, so der Bayern-Coach weiter.

Nur eine FCB-Niederlage in den letzten zehn Jahren
Christoph Preuß wird jenen Samstag im März 2007 wohl nie vergessen. Damals erzielte der Eintracht-Profi mit einem artistischen Fallrückzieher das 1:0-Siegtor der Frankfurter gegen den FC Bayern, der Treffer wurde anschließend sogar zum „Tor des Monats“ gewählt. Es war allerdings das einzige Mal in den letzten sechs Heimspielen gegen den Rekordmeister, dass die Eintracht Grund zum Feiern hatte. Mit vier Niederlagen und einem Remis endeten die übrigen Partien. Insgesamt sieht die Heimbilanz der Frankfurter gegen den FCB aber positiv aus. 17 Siege, 13 Unentschieden und nur acht Niederlagen weist die Statistik nach 38 Partien aus. Auch die Tordifferenz (63:46) ist aus Sicht der Gastgeber positiv.

Gräfe pfeift in Frankfurt
Zum zweiten Mal in der laufenden Saison heißt am Mittwochabend bei einem Spiel des FC Bayern der Schiedsrichter Manuel Gräfe. Der 35 Jahre alte Sportwissenschaftler aus Berlin war bereits beim 2:0-Erfolg im DFB-Pokal gegen Nürnberg im Einsatz, jetzt pfeift er in Frankfurt das Bundesligaspiel des Rekordmeisters bei der Eintracht. An den Seitenlinien wird Gräfe unterstützt von Felix Zwayer und Markus Häcker, Vierter Offizieller ist Florian Steuer.

DFB-Pokal: Auswärtsspiel für FCB-Frauen
In der dritten Runde des DFB-Pokal bekommt es das Frauenteam des FC Bayern erneut mit einem Bundesligakonkurrenten zu tun. Nachdem in der zweiten Runde Titelfavorit 1. FFC Frankfurt ausgeschaltet wurde, heißt der Gegner nun SC 07 Bad Neuenahr. Dies ergab die Auslosung am Montag. Die Partie beim aktuell Tabellen-Vorletzten der Bundesliga steigt am 9. November um 11 Uhr. „Im Punktspiel gewannen wir 2:0 in Bad Neuenahr. Doch zur Pause stand es noch 0:0“, hält Trainer Günther Wörle das Los für keine einfache, aber machbare Aufgabe.

FC Bayern II drei Wochen ohne Tom Schütz
Kurz nach dem Schlusspfiff befürchtete Hermann Gerland noch das Schlimmste. „Der wird dieses Jahr nicht mehr spielen“, prophezeite ein aufgebrachter Trainer des FC Bayern II. Grund war die Verletzung von Abwehrspieler Tom Schütz, der im Spiel gegen die SpVgg Unterhaching (0:0) nach einem Foulspiel schon in der ersten Halbzeit vom Platz humpelte. Doch Schütz hatte Glück im Unglück. Die Ärzte diagnostizierten „lediglich“ einen Muskeleinriss in der Kniekehle und eine Kapselverletzung am rechten Wadenbein. Damit fällt er nicht bis Jahresende aus, sondern dürfte in etwa drei Wochen wieder einsatzfähig sein.

Weitere Inhalte