präsentiert von
Menü
Inside

DFB-Pokal-Auslosung am Sonntag

Am frühen Sonntagabend heißt es Daumendrücken für den FC Bayern. Ab 17 Uhr findet im Rahmen der ZDF-Sportreportage die Auslosung des DFB-Pokal-Achtelfinals statt. Neben dem FCB sind noch neun weitere Bundesligisten in der Runde der letzten 16, unter anderem Werder Bremen, Schalke 04, Bayer Leverkusen, der VfB Stuttgart und der Hamburger SV. Als einziger Verein der 3. Liga ist Carl Zeiss Jena noch im Wettbewerb. FCB-Manager Uli Hoeneß wünscht sich den TSV 1860 München als Gegner, Trainer Jürgen Klinsmann hofft auf ein Heimspiel. „Und wenn das nicht klappt, dann ein Auswärtsspiel gegen 1860 München.“

Bleibt Zé Roberto doch länger?
Am Ende dieser Saison läuft der Vertrag von Zé Roberto beim FC Bayern aus. Und eigentlich wollte der Brasilianer den Rekordmeister danach verlassen. „Das wird mein letztes Jahr beim FC Bayern“, hatte er in der Sommervorbereitung gesagt. Doch offenbar erwägt Zé nun, dem FCB auch darüber hinaus treu zu bleiben. „Warten wir ab. Zum FC Bayern sagt man nicht einfach nein. Deshalb ist das letzte Wort noch nicht gesprochen“, erklärte der 33-Jährige in einem Interview mit der „tz“. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte Anfang der Woche geäußert, „im Dezember zu schauen, wie es weitergeht.“

U17 siegt weiter
Mit dem dritten Sieg in Folge haben sich die U17-Junioren des FC Bayern zumindest für 24 Stunden vom fünten auf den dritten Rang der Bundesliga Süd/Südwest verbessert. Am Samstag gewann das Team von Trainer Stephan Beckenbauer im Verfolgerduell gegen die SpVgg Greuther Fürth mit 3:1 (0:0). Sebastian Lehn (48.) und Andreas Voglsammer mit einem Doppelpack (65./66.) brachten den FCB mit 3:0 in Führung, Felix Klaus (78.) sorgte nur noch für den Ehrentreffer für die Fürther.

Niederlage zum Auftakt für FCB-Korbjäger
Die Basketballer des FC Bayern sind mit einer Niederlage in die neue Saison gestartet. Zum Auftakt der 2. Bundesliga Pro A unterlagen die FCB-Korbjäger zu Hause dem Mitteldeutschen BC mit 66:81. Vor 1.000 Zuschauern in der Sporthalle an der Säbener Straße präsentierten sich die Gäste von Beginn an mit dem größeren Siegeswillen und waren in nahezu allen Belangen überlegen. „Vielleicht war der überraschende Sieg gegen Bamberg nicht förderlich und ist einigen Spielern zu Kopf gestiegen“, meinte ein enttäuschter Head-Coach Georg Kämpf nach dem Spiel.

Weitere Inhalte