präsentiert von
Menü
Ribéry spricht Deutsch

'Ich bin vielleicht bei 85 Prozent'

Den ersten Zweikampf hat Franck Ribéry vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt schon gewonnen. Den mit der deutschen Sprache. Angestachelt von neugierigen Reportern beantwortete der Franzose auf seiner Pressekonferenz am Dienstag erstmals mehrere Fragen komplett auf Deutsch. „Besser, aber nicht perfekt“, so beschrieb er seine Sprachkenntnisse nach 16 Monaten in Deutschland.

Mit klaren Sätzen brachte der am Ball so verspielte Dribbler auf den Punkt, worum es für den Rekordmeister am Mittwochabend in Frankfurt geht. „Die drei Punkte sind wichtig für die Mannschaft“, sagte der 25-Jährige. „Bremen spielt gegen Leverkusen, Hamburg gegen Stuttgart.“ Da könne der FC Bayern in der Tabelle wieder einen Schritt nach oben machen. Wann denn der Rekordmeister auf Platz eins stehe, wurde Ribéry gefragt. Seine Antwort: „Vielleicht Samstag.“

Weitere Inhalte