präsentiert von
Menü
Inside

Negative Bilanz gegen italienische Klubs

Die Bilanz des FC Bayern in der Champions League gegen italienienische Vereine ist alles andere als berauschend. Lediglich sechs von insgesamt 22 Partien wurden gewonnen. Auch die einzige Heimniederlage in der Allianz Arena resultierte gegen einen Klub aus dem Land des Weltmeisters. Im April 2007 unterlag der FCB nach elf ungeschlagenen Heimspielen dem AC Mailand mit 0:2. Insgesamt gab es für den Rekordmeister gegen Teams aus der Serie A drei Siege, vier Unentscheiden und vier Niederlagen.

Florenz noch ohne Sieg in Deutschland
Hoffnung, dass diese Bilanz am Dienstagabend ausgeglichen ist, macht die Bilanz des AC Florenz gegen deutsche Mannschaften. Drei Mal trat die Fiorentina bislang zu einem Pflichtspiel in Deutschland an, zwei Mal verließen die Italiener als Verlierer den Platz. Lediglich ein Mal, beim 1:1-Remis gegen Werder Bremen in der Saison 1989/90, gab es zumindest einen Punktgewinn für den Klub aus der Toskana.

Ein Portugiese an der Pfeife
Olegário Benquerenca heißt der Referee, der am Dienstagabend die Partie zwischen dem FC Bayern und dem AC Florenz leiten wird. Die Bayern kennen den 39-jährigen Versicherungsvertreter aus Leiria bereits aus der Vorsaison. Am 6. März pfiff er den 5:0-Sieg des Rekordmeisters im Achtelfinalhinspiel des UEFA-Cups beim RSC Anderlecht.

Van Bommel vor Jubiläumsspiel
Sollte Mark van Bommel gegen den AC Florenz zum Einsatz kommen, dann könnte er sich über ein kleines Jubiläum freuen. Es wäre seine 50. Partie in der Königklasse, davon bestritt er neun für den FC Barcelona - mit den Katalanen gewann er 2006 auch den Titel -, sowie 32 für den holländischen Spitzenklub PSV Eindhoven.

Weitere Inhalte