präsentiert von
Menü
Altintop läuft wieder

Neues aus der medizinischen Abteilung

Luca Toni kann zwar beim Auswärtsspiel in Frankfurt noch nicht auf den Rasen zurückkehren, doch ansonsten gab es am Dienstag gute Nachrichten aus der medizinischen Abteilung des FC Bayern.

So sah man Hamit Altintop knapp fünf Wochen nach seiner Operation am rechten Mittelfuß erstmals wieder auf dem Trainingsplatz. Der Mittelfeldspieler drehte mit Rehatrainer Thomas Wilhelmi bestens gelaunt ein paar Laufrunden.

Auf Krücken ist nach wie vor Philipp Lahm unterwegs, aber auch beim Außenverteidiger, der vor einer Woche im Champions-League-Spiel gegen Florenz einen Anbruch des rechten äußeren Fußwurzelknochens erlitt, geht es aufwärts. Am Montagabend berichtete er im Bayerischen Fernsehen: „Dem Fuß geht es sehr gut. Ich werde noch zwei, drei Tage die Schiene dran haben, dann wird noch mal eine Kernspintomographie gemacht, und dann wird man sehen, wie sich der Knochen erholt hat und wie lang es noch dauert.“

Laut Jürgen Klinsmann verläuft Lahms Heilung bisher optimal. Der FCB-Trainer hoffte im Interview mit FCB.tv sogar, „dass bei Philipp alles ein bisschen schneller geht.“ Einen genauen Zeitpunkt für Lahms Comeback gibt es aber noch nicht.

Dies gilt auch für Luca Toni. Der Italiener, der am Montagabend nach ein paar Tagen Sonderurlaub aus seiner Heimat nach München zurückgekehrt ist, laboriert nach wie vor an einer schmerzhaften Rippenprellung. „Wir hoffen, dass er schnellstmöglich wieder spielen kann“, sagte Klinsmann.


Weitere Inhalte