präsentiert von
Menü
Inside:

Demichelis-Einsatz in Leverkusen fraglich

Abwehrspieler Martin Demichelis kann noch kein Grünes Licht für seinen Einsatz im Bundesliga-Spitzenspiel des FC Bayern am Samstag bei Bayer 04 Leverkusen geben. „Ich weiß noch nicht, ob ich spielen kann. Wir müssen von Tag zu Tag entscheiden“, sagte der argentinische Nationalspieler nach dem 3:0-Sieg am Dienstagabend gegen Steaua Bukarest. Demichelis hatte sich am vergangenen Samstag beim 4:1-Sieg gegen Energie Cottbus eine Wadenverletzung zugezogen und musste in der Pause ausgewechselt werden. Gegen Bukarest zählte er nicht zum Kader. Der Belgier Daniel van Buyten vertrat ihn in der Innenverteidigung.

Bundes-Co-Trainer zu Besuch
Prominenter Besuch am Mittwochvormittag an der Säbener Straße. Hansi Flick, Co-Trainer von Joachim Löw bei der deutschen Nationalmannschaft, schaute im Leistungszentrum des FC Bayern vorbei und nutzte die Gelegenheit zu Gesprächen mit einigen Spielern aus dem DFB-Team (im Bild mit Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm).

A-Junioren spielen auf Kunstrasen
Spielortverlegung bei den A-Junioren des FC Bayern. Die Partie am kommenden Sonntagmorgen (30.11.) gegen Kickers Offenbach findet nicht wie ursprünglich geplant im Stadion an der Grünwalder Straße, sondern auf dem Kunstrasen an der Säbener Straße statt. Anpfiff bleibt um 11.00 Uhr.

Sprüche des Tages
„Links geht’s nicht, weil mir die Hand weh tut und rechts geht’s nicht, weil mir die Schulter weh tut. Da muss ich mir was anderes ausdenken.“(Der angeschlagene Italiener auf die Frage nach seinem typischen Torjubel: dem Ohrschrauber)
„Es funktioniert so gut, weil wir uns gar nicht verstehen.“ (Der Italiener auf die Frage, warum er mit dem Franzosen Ribéry und dem Deutschen Klose so gut harmoniert. „Wir sind ein Traum-Trio”, hatte er nach dem Sieg gegen Bukarest geschwärmt.)

Weitere Inhalte