präsentiert von
Menü
Inside

FCB will kleine Italien-Serie wahren

Zum ersten Mal gastiert der FC Bayern am Mittwochabend beim AC Florenz. Nach Italien reiste der deutsche Rekordmeister in den letzten Jahren aber regelmäßig und konnte dabei seine Bilanz auf italienischem Boden etwas aufbessern. Zum fünften Mal innerhalb der letzten sechs Champions-League-Teilnahmen trifft der FCB auf einen italienischen Gegner und blieb dabei in den letzten beiden Auswärtsspielen unbesiegt (2:2 beim AC Milan im April 2007, 2:0 bei Inter Mailand im September 2006). Insgesamt feierte der FCB aber nur drei Auswärtssiege in seinen bisherigen elf Italien-Gastspielen (7 Niederlagen, 1 Remis). Und da ist natürlich auch noch der größte Erfolg auf italienischem Boden: der Champions-League-Sieg 2001 in Mailand gegen den FC Valencia.

Erst ein Heimsieg gegen deutsche Klubs
Vor 18 Jahren spielte zum letzten Mal ein deutscher Klub beim AC Florenz: Im April 1990 holte Bremen ein 0:0 im Stadio Artemio Franchi (im Bild). Auch im vorletzten Heimspiel gegen einen Bundesliga-Klub blieb die Fiorentina torlos. 0:0 endete im September 1977 die Partie gegen den FC Schalke 04, die anschließend von der UEFA mit 0:3 gewertet wurde, da Florenz einen gesperrten Spieler eingesetzt hatte. Davor gab es ein weiteres Duell mit einem deutschen Verein vor eigenem Publikum. Im Oktober 1975 gewannen die „Violetten“ 1:0 gegen den BSG Sachsenring Zwickau (heute: FSV Zwickau) - es ist der einzige Heimsieg der Fiorentina gegen einen Klub aus Deutschland.

Spanier pfeift
Alberto Undiano Mallenco heißt der Schiedsrichter, der das Gastspiel des FC Bayern in Florenz leiten wird. Für den 35 Jahre alten Spanier ist es der vierte Champions-League-Einsatz seiner Karriere - bei einem seiner bisherigen drei hat er bereits Bekanntschaft mit dem FCB gemacht: Im September 2006 pfiff er den 4:0-Heimsieg des deutschen Rekordmeisters gegen Spartak Moskau. Ein gutes Omen?

Bayern-Tor des Monats - jetzt abstimmen!
Mit dem Rücken zum Tor traf Miroslav Klose am 24. September von rechten Strafraumeck in den linken oberen Torwinkel - ein Traumtor. Das fanden auch die Fans des FC Bayern und wählten den Treffer des FCB-Stürmers mit 68 Prozent der Stimmen zu ihrem „Bayern-Tor des Monats“. Unter allen Teilnehmern an der Wahl wurde User „ranj_19“ ausgelost und kann sich jetzt über ein handsigniertes Klose-Trikot freuen. Und wer jubelt im November? Bei FCB.tv kann wieder abgestimmt werden!

Weitere Inhalte