präsentiert von
Menü
0:1 in Siena

Florenz verliert Bayern-Generalprobe

Drei Tage vor dem Champions-League-Spiel gegen den FC Bayern endete die Generalprobe des AC Florenz mit einer 0:1 (0:0)-Niederlage beim AC Siena. Für die „Violetten“ endete damit eine Serie von fünf Spiele ohne Niederlage (4 Siege, 1 Remis), in der Tabelle rutschten sie vom fünften auf den achten Platz.

Trainer Cesare Prandelli (im Bild) musste beim Tabellen-13. in Siena auf den gesperrten Alberto Gilardino verzichten, dafür spielte etwas überraschend Adrian Mutu, der an Knieproblemen laboriert. Vor einigen Tagen hatte Vereinsarzt Paolo Manetti angekündigt, dass in den kommenden Wochen immer von Spiel zu Spiel entschieden werde, ob der Rumäne spielt oder nicht.

Comotto verletzt sich

In Siena spielte Mutu, was auch als Härtetest für das Bayern-Spiel gewertet werden kann. Als er in der 67. Minute ausgewechselt wurde, stand es noch 0:0. Florenz hatte zwar mehr Spielanteile, Chancen gab es allerdings auf beiden Seiten - die beste auf Seiten der Fiorentina hatte Mutu, dessen Abseitstor nicht anerkannt wurde (31.), für Siena scheiterte Mario Frick am Pfosten (73.).

In der Schlussphase hatte dann Siena den längeren Atem. Houssine Kharja (76.) erzielte den Siegtreffer für die Gastgeber, die sich danach nicht mehr von der Siegerstraße abbringen ließen. Florenz musste die Heimreise nicht nur ohne Punkte antreten, sondern auch mit einem neuen Verletzten. Rechtsverteidiger Gianluca Comotto musste in der 15. Minute mit muskulären Problemen vom Platz. Ob er am Mittwoch gegen den FCB eingesetzt werden kann, bleibt offen.

Die Aufstellung der Fiorentina gegen Siena:

Frey - Comotto (15. Zauri), Gamberini, Kroldrup, Pasqual - Donadel, Melo, Almiron (75. Kuzmanovic) - Santana, Pazzini, Mutu (67. Jovetic)

Weitere Inhalte