präsentiert von
Menü
Rummenigge enttäuscht

'Haben wichtige Punkte liegen lassen'

Enttäuschender Spielausgang für den FC Bayern. Obwohl der Rekordmeister verdient 2:0 geführt hat und das Spiel kontrollierte, gelang Gladbach innerhalb von zwei Minuten der Ausgleich. Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge war mit dem Ergebnis alles andere als zufrieden: „Wir sind fahrlässig mit dem Spiel umgegangen. Diese Spiele muss man einfach gewinnen.“

Die Stimmmen im Überblick:

Karl-Heinz Rummenigge: „Wir sind fahrlässig mit dem Spiel umgegangen. Wir haben klar 2:0 geführt und hatten die Chancen zum dritten und vierten Tor. Zum Schluss stehen wir hier jetzt mit einem Punkt da und es wären locker drei drin gewesen - diesen Vorwurf muss man der Mannschaft machen. Das heißt nicht, dass wir zu arrogant waren, aber ein Stück zu sicher. Ab der 70. Minute wurde zu wenig getan, um das Spiel nach Hause zu bringen. Es ist ein Betriebsunfall und wir haben wichtige Punkte liegen lassen. Wir haben gegen Bochum Zuhause 3:3 gespielt, hier 2:2. Wenn wir diese vier Punkte mehr hätten, wären wir mit Sicherheit heute Tabellenführer. Diese Spiele muss man einfach gewinnen.“

Jürgen Klinsmann: „Das ist für uns sehr ärgerlich, dass wir nur mit einem Punkt nach Hause fahren. Wir wollten den Abstand zur Spitze nicht größer werden lassen. Das müssen wir nun nächste Woche korrigieren.”

Mark van Bommel: „Ich weiß nicht, ob es ein Einbruch war. Es waren zwei Momente. Der erste war eine Ecke und der zweite eine Folge des ersten Gegentores. Wenn man auswärts den Anschlusstreffer bekommt, ist es immer schwierig. Bis zum 1:2 haben wir sehr gut gespielt. Ich glaube nicht, dass es Konzentrationsschwächen waren. Wenn man das Spiel analysiert, waren wir klar besser und haben zwei blöde Punkte verloren.“

Philipp Lahm: „Wenn man 2:1 führt und man ist dann im eigenen Strafraum in Unterzahl, das geht nicht. Vielleicht war man sich zu sicher und hat nicht konzentriert genug weitergespielt. Wir hatten das Spiel im Griff und hatten viele Chancen, haben aber den Sack nicht endgültig zugemacht. Dann kassiert man ein Tor und es wird natürlich eng hier. Ich denke, Jürgen Klinsmann wird die richtigen Worte finden. Wir hatten die große Chance, heute drei Punkte mitzunehmen, jetzt haben wir zwei verloren.“

Hans Meyer (Trainer Gladbach): „Beim 0:2-Rückstand dachte ich schon, das war es. Aber so ist das für uns ein schönes Bonbon, zumal das gegen Bayern München nicht jeder schafft. Meine Mannschaft hat insgesamt Charakter. Hätten wir 2:1 verloren, hätte sie auch Charakter gezeigt. Aber zu oft wird der Charakter am Resultat fest gemacht.“

Uwe Gospodarek (Gladbach): „Man darf einfach nie aufgeben und muss bis zum Schluss kämpfen. Es hat sich heute gezeigt, dass sich so etwas lohnt. Unsere Truppe hat Charakter und man sieht, dass jeder für den anderen da ist. Auch wenn einer mal einen Fehler macht, möchte ihn ein anderer ausbügeln. Dafür wurden wir heute belohnt.“

Weitere Inhalte