präsentiert von
Menü
Erst gekitzelt, dann explodiert

Podolski zeigt die gewünschte Reaktion

Man muss mal bei den Zeugwarten des FC Bayern nachfragen. Irgendetwas stimmt nämlich nicht mit der Ersatzbank des FC Bayern. Jedem, der darauf sitzt, scheint sie gut zu tun. Spieler, die von dieser Bank kommen, haben jedenfalls in dieser Bundesligasaison schon sechs Tore erzielte. In der Joker-Statistik ist der FC Bayern damit Ligaspitze.

Den letzten dieser Treffer erzielte am Samstag beim 3:1 gegen Bielefeld Lukas Podolski - ausgerechnet jener Podolski, den Uli Hoeneß zwei Tage zuvor noch kritisiert hatte. „Er hat zwei Chancen bekommen und sie nicht genutzt“, bemängelte der FCB-Manager Podolskis letzte Leistungen, nachdem dieser für den verletzten Luca Toni in die Startaufstellung gerutscht war.

Gegen Bielefeld saß Podolski dann erst einmal wieder draußen, obwohl Toni nach wie vor ausfällt. „Überrascht“ und „sauer“ sei er deswegen natürlich gewesen, erzählte Podolski später. Trainer Jürgen Klinsmann hatte dies bewusst in Kauf genommen. „Wir wollten Lukas ein bisschen kitzeln und sehen, wie er das aufnimmt“, erzählte er.

Weitere Inhalte