präsentiert von
Menü
Durch Rummenigge persönlich

Spatenstich für Fußballschule in Indien

Eine Woche nach dem Champions-League-Spiel in Florenz wird Karl-Heinz Rummenigge erneut auf Reisen gehen. Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern fliegt dann nach Indien, um am 12. November den Spatenstich für die Bengal/FC Bayern-Fußballschule in Burdwan, 150 Kilometer entfernt von Kalkutta, vorzunehmen. „Dies ist der nächste Schritt in der guten Beziehung zwischen beiden Ländern nach dem begeisternden Empfang, der unserer Mannschaft im Mai in Kalkutta bereitet worden ist“, so der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern.

In Kalkutta und Burdwan würden die Menschen diesem Pilotprojekt aus der Bundesliga mit riesiger Erwartung entgegenfiebern, „es wird eine Begrüßungszeremonie geben, wie Sie es noch nie erlebt haben“, stimmte Kaushik Moulik (im Bild links), der Sekretär des Bengal-Centers in München, Rummenigge am Dienstag schon mal auf seine Landsleute ein. Als Vorgeschmack indischer Gastfreundschaft überreichte der Stellvertretende Polizeichef von Kalkutta, R.K Pachnanda (im Bild rechts), dem Bayern-Boss in dessen Büro eine Polizei-Mütze seiner Einheit.

Weitere Inhalte