präsentiert von
Menü
Lucio angeschlagen

Zehn Bayern auf Länderspielreise

München, Säbener Straße am Montagmorgen. Nur Hamit Altintop lässt sich am trainingsfreien Tag auf dem Trainingsplatz des FC Bayern blicken. Während der türkische Nationalspieler nach einer Fußoperation weiter an seinem baldigen Comeback arbeitet und somit auch auf das Freundschaftsländerspiel mit der Türkei in Österreich verzichten muss, ist eine Großzahl seiner FCB-Kollegen wieder mal auf Länderspielreise unterwegs.

Bastian Schweinsteiger, Miroslav Klose und Lukas Podolski sind im Kreis der deutschen Nationalmannschaft, die am Mittwochabend in Berlin auf die Auswahl Englands trifft. Bereits einen Tag früher wird Toni Kroos im Einsatz sein, er tritt mit der deutschen U21-Nationalmannschaft in Osnabrück gegen den Nachwuchs Italiens an.

Maradona-Debüt in Glasgow

Ein Heimspiel genießt auch Bayern-Kapitän Mark van Bommel, der mit der niederländischen Nationalmannschaft in Amsterdam auf die Auswahl Schwedens trifft. Franck Ribéry bekommt es dagegen mit Frankreich in Paris Uruguay zu tun.

Der wieder erstarkte Torjäger Luca Toni muss dagegen auswärts ran, in Athen kommt es zum Duell zwischen Ex-Europameister Griechenland und Weltmeister Italien. Und auch Daniel van Buyten bestreitet mit Belgien ein Auswärtsspiel beim kleinen Nachbarn Luxemburg.

Lucio für Cottbus fraglich

Zu einer Premiere kommt es am Mittwochabend im Glasgower Hampden Park. Diego Armando Maradona gibt sein Debüt als Nationaltrainer Argentiniens, just an dem Stadion, in dem ihm vor fast 30 Jahren sein erstes Länderspieltor für die „Albiceleste“ gelang. Mit dabei sind auch die beiden Bayern-Profis Martin Demichelis und José Ernesto Sosa.

Seine Länderspielteilnahme absagen musste hingegen Lucio, der mit Brasilien in Brasilia auf Portugal getroffen wäre. Der Innenverteidiger des FCB kehrte mit einer Adduktorenverhärtung und Rückenbeschwerden vom Bundesligaspiel in Mönchengladbach nach München zurück und verzichtete aus diesem Grund auf die Partie in seiner Heimat. Ob Lucio am Samstag gegen Energie Cottbus wieder mitwirken kann, ist derzeit noch fraglich.

Weitere Inhalte