präsentiert von
Menü
Inside

FCB-Frauen überwintern auf Platz eins

Zum Hinrunden-Abschluss hat das Frauen-Team des FC Bayern noch einmal drei Big Points gelandet. Im Duell Erster gegen Zweiter behielt die Elf von Trainer Günther Wörle mit 2:1 (0:1) die Oberhand gegen Turbine Potsdam und geht als souveräner Tabellenführer in die Winterpause. Acht Punkte beträgt der Vorsprung der Münchnerinnen auf Potsdam, neuer Zweiter ist der 1. FFC Frankfurt sieben Zähler hinter dem FCB. Melanie Behringer per Foulelfmeter (67.) und Nina Aigner (81.) trafen am Sonntag für den FCB, Potsdam hatte zunächst nach einem Treffer von Anja Mittag (17.) geführt. „Wir sind schlecht ins Spiel gekommen, der 0:1-Rückstand war verdient. Aber in der zweiten Halbzeit haben wir uns in das Spiel gekämpft und verdient gewonnen", meinte Aigner.

Altintop feiert Comeback mit Jubiläum
Es war ein versöhnlicher Jahresabschluss für Hamit Altintop. Beim Hinrundenfinale in Stuttgart (2:2) feierte er nach fast vier Monaten Verletzungspause sein Comeback in der Bundesliga, gleichzeitig war es sein 25. Liga-Einsatz im FCB-Trikot. In der 73. Minute wurde der Türke eingewechselt und hätte beinahe das vielleicht vorentscheidende 3:1 durch Zé Roberto vorbereitet. „Wir sind glücklich, dass Hamit zurück ist. Er gibt uns viel Belebung“, sagte Jürgen Klinsmann im FCB.tv-Interview (zu sehen ab Montag!), „jetzt hat er Zeit, bis zur Vorbereitung noch etwas zu tun, um mit optimalen Voraussetzungen in die Rückrunde zu starten.“

Bundesliga mit neuem Zuschauerrekord
Noch nie strömten so viele Fans in die Stadien der Bundesliga wie in der vergangenen Hinrunde. Mit 6.228.476 Zuschauern an den ersten 17 Spieltagen dieser Saison stellte die höchste Eliteklasse einen neuen Hinrundenrekord auf, die alte Bestmarke lag bei 6.120.662 Zuschauern. Durchschnittlich kamen zu jeder der bislang 152 Partien 40.977 Fans ins Stadion. Großen Anteil an den tollen Zahlen hat auch der FC Bayern, der alle seine bisherigen acht Liga-Heimspiele vor ausverkauftem Haus (69.000) austrug. Damit liegt der FCB in der Bundesliga-Rangliste auf Rang zwei hinter Borussia Dortmund, wo durchschnittlich 72.934 Zuschauer gezählt wurden.

Weitere Inhalte