präsentiert von
Menü
Endspiel um Platz eins

FCB will in Lyon 'Vollgas geben'

Lyon empfing den FC Bayern mit Regen. Das Wetter hatte sich angepasst an die tristen Erinnerungen des deutschen Rekordmeisters an die „Stadt des Lichts“. Vor fünf Jahren kam der FCB hier nicht über ein 1:1 hinaus, im März 2001 gab es jene bittere 0:3-Niederlage, die in die legendäre Wutrede von Franz Beckenbauer nach sich zog. Im dritten Versuch wollen die Bayern jetzt „mit aller Macht“ (Jürgen Klinsmann) endlich das erste Erfolgserlebnis in Lyon feiern. Am Mittwochabend (ab 20.30 Uhr im Liveticker und im Webradio) wollen sie im Stade Gerland gegen Olympique Lyon den Gruppensieg in der Champions League perfekt machen.

„Der Gruppensieg ist uns extrem wichtig“, betonte Klinsmann vor dem Duell mit dem punktgleichen französischen Serienmeister. Beide Mannschaften haben sich bereits für das Achtelfinale qualifiziert, mit einem Unentschieden mit Toren oder einem Sieg würde der FCB die Gruppe auf dem ersten Platz abschließen. „Wir möchten Platz eins haben und werden versuchen, zu gewinnen“, sagte Karl-Heinz Rummenigge.

Als Gruppenerster rechnen sich die Bayern einen strategischen Vorteil für das Achtelfinale aus. Dort würde der Rekordmeister dann das entscheidende Rückspiel vor eigenem Publikum austragen. „Es ist ein kleiner Vorteil, aber der kann entscheidend sein“, glaubt Philipp Lahm, „die Vergangenheit hat gezeigt, dass man als Gruppenerster höhere Chancen hat weiterzukommen.“ In 124 K.o.-Duellen der Königsklasse setzte sich 73-mal die Mannschaft durch, die zuerst auswärts antrat. Und weit zu kommen, ist das Ziel des FCB. „Mit dem Achtelfinale soll noch nicht Schluss sein“, sagte Rummenigge.

Weitere Inhalte