präsentiert von
Menü
'Der Junge ist heiß'

Donovan stellt sich Herausforderung FCB

Landon Donovan hätte es eigentlich viel einfacher haben können. Von mehreren europäischen Klubs hatte der 26-jährige Topstar des US-Fußballs in den letzten Wochen Angebote für einen Wechsel erhalten. Doch statt anderswo einen festen Vertrag für die nächsten drei oder vier Jahre zu unterschreiben, setzte der Offensivspieler alles auf eine Karte und ließ sich ganz nach dem Motto „no risk, no fun“ vorerst für zehn Wochen zum FC Bayern ausleihen.

„Der Junge ist heiß, er will sich beweisen. Das finde ich bewundernswert“, sagte Jürgen Klinsmann. Auf Wunsch des Bayern-Coaches hatte Donovan im November ein zehntägiges Probetraining beim deutschen Rekordmeister absolviert. Anschließend einigten sich beide Seite auf eine weitere „Testphase“. Bis zum Start der neuen Saison der „Major League Soccer“ Mitte März bleibt Donovan nun beim FCB. Ob daraus mehr wird oder ob er wieder zurück zu seinem Klub Los Angeles Galaxy geht, entscheidet sich in dieser Zeit.

„Er will die Verantwortlichen, mich eingeschlossen, davon überzeugen, dass er ein Spieler für den FC Bayern ist. Das Zeug dazu hat er“, erklärte Klinsmann im Interview mit FCB.tv. Donovan geht die Herausforderung FC Bayern jedenfalls sehr selbstbewusst an. „Ich habe schon in vielen Mannschaften gespielt. Ich kann Fußball spielen und weiß, was ich auf dem Platz zu tun habe“, sagte er am Sonntag. „Ich bin bereit für die Herausforderung und wenn meine Chance kommt, werde ich sie nutzen.“

Chancen, sich zu bewähren, wird der fünfmalige US-Fußballer des Jahres auf jeden Fall bekommen. „Wir sind alle gespannt auf ihn. Er wird in den Freundschaftsspielen, im DFB-Pokal und in der Bundesliga seine Einsätze haben“, versprach Klinsmann, der große Stücke auf Donovan hält. „Er ist unglaublich schnell und dribbelstark, geht in die Eins-gegen-Eins-Situationen und hat einen starken Zug zum Tor.“

Harte Konkurrenz

Der 105-malige US-Nationalspieler sei ein ganz anderer Stürmertyp als die drei, die der FC Bayern mit Luca Toni, Miroslav Klose und Lukas Podolski bereits hat, so Klinsmann weiter: „Er ist ein Spieler, der im Sturm viele Überraschungsmomente kreieren kann.“ Donovan weiß um die Schwere seiner Aufgabe. „Es wird ganz schwer, weil Klose und Toni in guter Form sind. Mein Job ist es, dem Trainer die Entscheidung schwierig zu machen“, sagte er.

Bisher mache ihm das Arbeiten mit den neuen Kollegen sehr viel Spaß. „Die ersten Tage waren sehr gut. Alle Spieler sind sehr nett zu mir“, sagte Donovan, der im Mannschaftskreis gut aufgenommen wurde - und auch schon am Billardtisch und der Tischtennisplatte eine gute Figur abgegeben hat. Donovan sagte: „Der FC Bayern ist eine Riesenchance für mich.“

Für fcbayern.de in Dubai: Dirk Hauser

Weitere Inhalte