präsentiert von
Menü
Bleibt Van Bommel?

'Er wird sich schon für uns entscheiden“

Mark van Bommel und der FC Bayern - am 30. Juni diesen Jahres endet der Vertrag des holländischen Nationalspielers beim deutschen Rekordmeister. Die Entscheidung, ob der 31-Jährige auch darüber hinaus an der Säbener Straße bleiben wird, ist noch nicht gefallen, steht aber schon bald bevor. „Die Bayern haben mir ein Angebot gemacht, das überdenke ich jetzt. Bis Ende Januar habe ich dazu Zeit und die werde ich auch nutzen“, sagte der Kapitän am Dienstag im Trainingslager Dubai.

Van Bommel erklärte, dass er grundsätzlich bereit sei, zu bleiben. „Ich fühle mich sehr wohl bei Bayern und würde sehr gerne verlängern, aber nicht zu jeder Bedingung.“ Der FC Bayern hat ihm eine Verlängerung seines Vertrages um ein Jahr angeboten, Van Bommel („Ich bin fit und spüre, dass ich in den großen Spielen locker mithalten kann“) hätte offenbar gerne eine längere Laufzeit.

„Das sehen wir momentan nicht möglich, deshalb muss er damit leben“, sagte Uli Hoeneß zu diesem Thema in Interview mit FCB.tv, und gab zu bedenken: „Ich persönlich glaube, wenn er hier gut spielt, was er zurzeit wirklich sehr gut macht, dann kann der Vertrag jedes Mal wieder verlängert wird - und das ein, zwei, drei, vier oder fünf Jahre."

Hoeneß sieht Van Bommels Entscheidung entspannt, aber auch optimistisch entgegen. „Er weiß ganz genau, was er am FC Bayern hat, und ich glaube, deshalb fällt es ihm auch sehr schwer, sich gegen den FC Bayern zu entscheiden, obwohl er vielleicht ein bisserl sauer ist. Aber ich denke, am Ende wird er sich schon für uns entscheiden.“

Van Bommel kam im Sommer 2006 als frisch gebackener Champions League-Sieger vom FC Barcelona nach München und entwickelte sich schnell zum Führungsspieler. Zu Beginn der laufenden Saison machte ihn Jürgen Klinsmann zum Nachfolger von Oliver Kahn als Kapitän, setzte ihn dann aber für ein paar Spiele auf die Bank.

Van Bommel kann gut mit Klinsmann

„Wenn der Trainer der Meinung ist, dass ich nicht gut umgesetzt habe, was er von mir verlangt, setzt er mich nun mal auf die Bank und ich versuche es besser zu machen“, sagte Van Bommel, und betonte: „Ich kann sehr gut mit dem Trainer. Ich habe gezeigt, dass ich in die Mannschaft gehöre.“

Klinsmann ist derweil überzeugt, dass die bislang noch ungeklärte sportliche Zukunft keinen negativen Einfluss auf die Arbeit und die Leistung seines Kapitäns haben wird. „Mit seiner Erfahrung ist es gar kein Problem für ihn, mit dieser Konstellation fürs Erste umzugehen. Ich denke, er ist hoch motiviert, dass wir in der Rückrunde was reißen“, sagte Klinsmann, und betonte anschließend: „Mark ist ein Leader dieser Mannschaft, er ist der Kapitän.“

Für fcbayern.de in Dubai: Dirk Hauser

Weitere Inhalte