präsentiert von
Menü
Inside

Hitzfeld wird 60 - 'Er schaut aus wie 55'

Viele Geburtstag hat er mit dem FC Bayern gefeiert, oft im Trainingslager - seinen 60. Geburtstag an diesem Montag begeht Ottmar Hitzfeld aber ganz privat. Mit seiner Frau Beatrice ist der ehemalige Erfolgstrainer des Rekordmeisters auf die Malediven gereist, die Glückwünsche des FC Bayern werden ihn aber auch dort erreichen. Uli Hoeneß pflegt mit dem studierten Mathematik- und Sportlehrer nach wie vor einen „guten Kontakt“, zusammen feierten sie große Erfolge. 14 Titel hat Hitzfeld in siebeneinhalb Jahren beim FC Bayern geholt, insgesamt in seiner Trainerkarriere waren es 25. Im Mai letzten Jahres verabschiedete sich Hitzfeld tränenreich und unvergesslich in der Allianz Arena von der Vereinstrainerbühne und betreut seitdem die Schweizer Nationalmannschaft. „Als Nationaltrainer habe ich mehr Lebensqualität“, tut ihm diese Arbeit gut, was auch Uli Hoeneß bestätigte: „Er schaut wieder aus wie 55, seit er nicht mehr bei Bayern arbeitet.“

Bayern schwitzen vor dem Flug nach Jeddah
Vor dem Abflug zum abschließenden Testspiel in Jeddah (Saudi Arabien) bat Jürgen Klinsmann seine Mannschaft in Abu Dhabi noch zu einer letzten anstrengenden Trainingseinheit im Rahmen des Wintertrainingslagers. Im Kraftraum des Hotels brachte er mit seinem Trainerteam die Spieler aufgeteilt in zwei Gruppen noch einmal richtig ins Schwitzen. Anschließend gab es ein kleines Mittagessen, ehe um 13 Uhr (Ortszeit) der Flieger Richtung Jeddah am Roten Meer abhob. Bei der Landung zwei Stunden später wurden die Bayern von Temperaturen um die 33 Grad Celsius erwartet. Am Abend steht in Jeddah der Test gegen Al Wheda auf dem Programm, direkt danach geht es zurück nach Deutschland.

Warmer Empfang in Jeddah
Dem FC Bayern ist am Montagnachmittag (Ortszeit) bei der Ankunft im saudi-arabischen Jeddah ein warmer Empfang bereitet worden. Noch am Flughafen erhielt jeder Münchner eine rote Rose. Auch der Generalkonsul der deutschen Botschaft, Dr. Michael Zickerick, war zum Flughafen gekommen, um die prominenten Gäste aus Deutschland zu begrüßen. „Sie machen heute den Job den ich sonst das ganze Jahr versuche zu machen. Und ich bin mir sicher, sie machen ihn effektiver“, sagte Dr. Zickerick und ergänzte: „Die Saudis sind absolut fußballbegeistert.“

BL-Profis: FCB ist Meisterschaftsfavorit
Die Bundesliga-Profis sind sich sicher: Meister wird in dieser Saison wieder der FC Bayern. In der traditionellen Spieler-Umfrage des Fußball-Fachmagazins „kicker“ - es beteiligten sich 234 BL-Profis - tippten 78,4 Prozent auf den FC Bayern als Titelträger. Herbstmeister Hoffenheim erhielt nur 12,1 Prozent der Stimmen. Freuen kann sich auch Franck Ribéry, der zum wiederholten Male zum besten Ausländer der Liga gewählt wurde (68,7 Prozent) vor Hoffenheims Vedad Ibisevic (17,2 Prozent). In der Vorwoche hatten die BL-Profis Ribéry bereits zum Spieler der Hinrunde gewählt, ebenfalls vor Ibisevic.

Weitere Inhalte