präsentiert von
Menü
Inside

Hoeneß plädiert für Torkamera

War der Ball drin oder nicht? Diese Frage stellten sich am Freitagabend wieder mal Millionen von Fußball-Fans. Beim Spitzenspiel zwischen dem Hamburger SV und dem FC Bayern konnte Keeper Frank Rost einen Kopfball von Miroslav Klose erst im Nachfassen parieren – strittig war allerdings, ob noch vor oder schon hinter der Linie, wie Klose heftig reklamierte. Das Schiedsrichtergespann entschied jedenfalls auf Nicht-Tor. „Das ist wieder eine Szene, wo ich unbedingt dafür bin, dass es die Torkamera gibt“, erklärte FCB-Manager Uli Hoeneß nach der 0:1-Niederlage des Rekordmeisters: „Das ist die einzige Situation, wo ich die Technik gerne hätte.“

Weitere Inhalte