präsentiert von
Menü
Inside

Ribéry will wieder schießen

Letztes Jahr in Bremen ging alles gut. Der Torhüter sprang in eine Ecke und Franck Ribéry chippte den Ball gefühlvoll in die Tormitte. Als der Franzose am Dienstag beim Pokalspiel in Stuttgart (5:1) diesen Elfmetertrick erneut probierte, fand er seinen Meister in VfB-Keeper Jens Lehmann. „Diesmal hat es leider nicht geklappt. Bravo, Jens Lehmann, dass er einfach stehen geblieben ist“, sagte Ribéry zu dieser Szene. Den zweiten Strafstoß an diesem Abend verwandelte dann Bastian Schweinsteiger. Zum nächsten Elfmeter will dann aber wieder Ribéry antreten. „Wenn es am Freitag in Hamburg wieder einen Elfmeter gibt, werde ich ihn schießen“, kündigte er am Mittwoch an.

Entwarnung Van Bommel und Lell
In Stuttgart wurde er in der Halbzeit wegen einer Wadenverhärtung vorsichtshalber ausgewechselt, der Einsatz von Mark van Bommel am Freitag in Hamburg ist aber nicht in Gefahr. Am Mittwoch gab der Holländer Entwarnung und drehte bereits wieder einige Laufrunden um den Trainingsplatz. Auch Christian Lell, der in Stuttgart eine Kapselverletzung am rechten Daumen davontrug, ist einsatzfähig. „Das ist halb so wild“, sagte er.

Podolski sammelt Spielpraxis
Die Rückenprobleme sind abgehakt, der grippale Infekt auskuriert - seit zwei Wochen absolviert Lukas Podolski ein intensives Aufbautraining. Am Mittwoch sammelte er zudem erstmals seit dem 5. November wieder Spielpraxis. Der Nationalstürmer verstärkte die zweite Mannschaft des FC Bayern in einem Testspiel gegen den Regionalligisten SC Pfullendorf. Die Partie endete 1:1, den Treffer für den FCB II erzielte Thomas Müller.

Weitere Inhalte