präsentiert von
Menü
'Eine Frage der Zeit'

FCB hat Platz eins fest im Visier

Medizinisch gesehen ist eine Allergie eine Abwehrreaktion des Körpers auf eigentlich unschädliche Substanzen. Aus ärztlicher Sicht kann daher Entwarnung gegeben werden. Eine Platz-eins-Allergie hat der FC Bayern auch in dieser Saison nicht entwickelt. Denn wehren tut sich der Rekordmeister keinesfalls gegen die (unschädliche) Tabellenspitze in der Bundesliga. Irgendwie hat es bisher einfach nur noch nicht geklappt.

Vier Mal bereits (5., 16., 17. und 18. Spieltag) setzte der Rekordmeister in der laufenden Spielzeit zum Sprung von Rang zwei auf eins an, am Wochenende steht der fünfte Versuch an. Tabellenführer Hoffenheim liegt nur einen Punkt vor dem FCB und spielt am Freitagabend gegen Leverkusen. Sollten die Kraichgauer gegen den Tabellenfünften Punkte liegen lassen, könnte der FC Bayern am Samstagnachmittag in Berlin die Spitze übernehmen.

Der nächste Riesenschritt?

„Wir wissen alle, wie es in der Tabelle aussieht“, sagte Michael Rensing fcbayern.de. Extra motivieren muss man die Bayern daher nicht. „Wir wollen so schnell wie möglich an die Spitze, um nicht mehr hinterherlaufen zu müssen“, betonte der FCB-Torwart, „dann müssen sich die anderen nach uns richten.“

Weitere Inhalte