präsentiert von
Menü
Inside

Hertha bangt um Pantelic

Zwei Tage vor dem Verfolgerduell gegen den FC Bayern bangt Hertha BSC Berlin um den Einsatz ihres Topstürmers Marko Pantelic. „Wir müssen die letzten Trainings abwarten, dann werden wir sehen“, sagte Trainer Lucien Favre. Pantelic, mit sechs Saisontreffern bislang der erfolgreichste Berliner, laboriert weiterhin an Knie- und Knöchelbeschwerden, trainierte am Donnerstag aber erstmals seit zwei Wochen wieder mit der Mannschaft. „Ich habe noch Schmerzen“, sagte der Serbe. Sollten diese am Samstag zu groß sein, wolle er nicht auflaufen. „Wegen eines Spiels werde ich nicht die ganze Rückrunde riskieren.“ Gute Einsatzchancen hat derweil Kapitän Arne Friedrich, der seine Rückenprobleme überwunden hat. Auch Pal Dardai, der nach seiner Meniskus-OP vor wenigen Tagen ins Mannschaftstraining zurückgekehrt ist, steht Favre wieder zur Verfügung.

Spruch des Tages
„Wenn es so wie heute ist, mit viel Schnee und Sonne, freue ich mich auch.“
(Brasilianer Lucio über seine neu entdeckte Liebe zum deutschen Winter)

Weitere Inhalte