präsentiert von
Menü
Gegen Sporting

Klinsmann rechnet mit Luca Toni

Der FC Bayern kann im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinales am Mittwochabend (20.45 Uhr) bei Sporting Lissabon wieder auf das Mitwirken von Luca Toni hoffen. Der Bundesligatorschützenkönig der vergangenen Saison fehlte zwar am Sonntagmorgen beim Mannschaftstraining, hat aber nach Aussagen der medizinischen Abteilung gute Fortschritte gemacht und wird auch am Dienstag mit nach Portugal fliegen.

„Ich bin zuversichtlich“, sagte Trainer Jürgen Klinsmann im Interview bei FCB.tv. Toni musste am Samstag bei der 1:2-Heimniederlage gegen den 1. FC Köln aufgrund einer Achillessehnenreizung die Partie von der Tribüne aus verfolgen (im Bild) und absolvierte stattdessen „eine sehr starke Fitnesseinheit“, wie Klinsmann berichtete.

„Man hat gestern deutlich gesehen, dass seine Präsenz fehlt. Luca beschäftigt zwei Leute, da kann Miro (Klose) seine Läufe drum herum machen“, sagte Klinsmann. „Ich hoffe, dass er gegen Sporting spielen kann“, erklärte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge: „Er ist ein Spieler, der uns in einer solchen Phase wie jetzt gut zu Gesicht stehen würde.“

Neben wahrscheinlich Toni wird auch Lucio gegen Sporting in die Mannschaft zurückkehren. „Wir haben Lucio eine Pause gegeben, um ihn für Mittwoch zu schonen“, berichtete Klinsmann, der zusätzlich den einen oder anderen Wechsel ankündigte.

Weitere Inhalte