präsentiert von
Menü
Inside

Luca Toni absolviert Abschlusstraining

Angreifer Luca Toni hat am Dienstagabend vor der Champions-League-Partie bei Sporting Lissabon nahezu das gesamte Abschlusstraining bestritten. Damit scheint die Chance groß, dass der italienische Weltmeister im Achtelfinalhinspiel am Mittwochabend in die Startelf der Bayern zurückkehren kann. Der 31-Jährige Stürmerstar klagte zuletzt über Schmerzen an der Achillessehne und fehlte deshalb auch am letzten Samstag bei der 1:2-Heimniederlage gegen den 1. FC Köln.

Makellose Bilanz gegen portugiesische Teams
Der FC Bayern hat gegen portugiesische Teams im Europapokal eine nahezu makellose Bilanz aufzuweisen. In 20 Spielen gab es erst eine Niederlage, diese war allerdings eine schmerzhafte. Vor 22 Jahren unterlagen die Münchner im Finale des Landesmeistercups dem FC Porto mit 1:2. In Portugal hat der FCB von zehn Spielen vier gewonnen und sechs unentschieden gespielt. In der letzten UEFA-Cup-Saison gab es einen 2:0-Erfolg bei OS Belenenses und ein 1:1 beim FC Braga. Noch nie ist der FC Bayern gegen eine Mannschaft aus Portugal ausgeschieden.

Jubiläum in der Champions-Legaue
Das Achtelfinal-Hinspiel am Mittwoch bei Sporting Lissabon ist für den FC Bayern ein Jubiläum. Bereits zum 125. Mal spielen die Münchner dann in in der Champions League. Mit 107 Einsätzen ist Oliver Kahn FCB-Rekordspieler in der Königsklasse. Alle europäischen Wettbewerbe zusammengerechnet ist es das 338 internationale Spiel für die Bayern.

Sporting zuhause sieglos gegen deutsche Teams
Sporting Lissabon wartet immer noch auf den ersten Heimsieg gegen eine deutsche Mannschaft im Europapokal. Bisher gab es vier Unentschieden und drei Niederlagen, darunter auch das 0:1 gegen die Bayern am 18. Oktober 2006. Siegtorschütze des FCB damals war Bastian Schweinsteiger. Im selben Spiel wurde der Nationalspieler mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

Weitere Inhalte