präsentiert von
Menü
Inside

Nur 1 aus 19 für Köln

Wenig Sieg-Hoffnung dürfte dem 1. FC Köln der Blick auf seine letzten Ergebnisse in München machen. Nur eines der letzten 19 Liga-Heimspiele gegen Köln hat der FC Bayern nämlich verloren (0:2 im Februar 1998). Diese Pleite vor elf Jahren war gleichzeitig die letzte Niederlage (zuhause und auswärts) des Rekordmeisters gegen die Domstädter. Seitdem gab es sechs Siege und drei Remis für den FCB.

Kölner kommen gern nach München
Trotzdem kommen die Domstädter in der bayerischen Landeshauptstadt besser zurecht als alle anderen aktuellen Bundesligisten. Kein anderer Erstligist gewann häufiger (8) oder erzielte mehr Tore (48) beim FCB als die Kölner. Zuletzt spielten sie zweimal 2:2 in München. Insgesamt ist die Heimbilanz des FC Bayern gegen den 1. FC aber deutlich positiv: 18 Siege, 11 Remis, 8 Niederlagen.

Auswärtsstarke Kölner
Auch bundesligaweit zeigt sich: Im fremden Stall fühlen sich die „Geißböcke“ in dieser Saison sehr wohl. Bislang holten sie mehr Punkte auswärts (13) als zuhause (12) und schossen mehr Auswärts- (14) als Heimtore (8). Nur Leverkusen (6 Mal) und der FC Bayern (5) gewannen bisher öfter in fremden Stadien als der 1. FC Köln (4).

Punktelieferant Aufsteiger
Die Reise nach München hat sich für Bundesliga-Aufsteiger in der jüngeren Vergangenheit nicht gelohnt. Von den letzten 33 Heimspielen gegen Liga-Neulinge hat der FC Bayern keines verloren. Er feierte dabei 25 Siege, acht Mal gab es eine Punkteteilung. Die letzte Heimniederlage gegen einen Aufsteiger ist zwölf Jahre alt: 0:1 am 2. August 1997 gegen den 1. FC Kaiserslautern. Der 1. FC Köln stellte sich bislang drei Mal als Neuling in München vor und holte drei Mal ein Remis.

Rafati an der Pfeife
Zum zweiten Mal in dieser Saison wird Babak Rafati am Samstag ein Spiel des FC Bayern leiten. Der 38 Jahre alte Schiedsrichter aus Hannover war bislang nur beim 3:3 des Rekordmeisters gegen den VfL Bochum im Einsatz. Ein Spiel des 1. FC Köln pfiff er in dieser Saison sogar noch gar nicht. In der Allianz Arena wird er am Samstag an den Seitenlinien unterstützt von Holger Henschel und Christoph Bornhorst, Vierter Offizieller ist Alexander Schlutius.

Spruch des Tages
„Der Arm ist dran - also kann ich spielen.“
(Michael Rensing auf die Frage, ob er trotz einer Ellbogen-Blessur gegen den 1. FC Köln spielen könne)

Weitere Inhalte