präsentiert von
Menü
11 Bayern auf Länderspielreise

Ribérys Rückkehr und Lucios Kampfansage

In den nächsten Tagen wird es im Leistungszentrum an der Säbener Straße wieder mal etwas ruhiger zugehen. Insgesamt elf Profis des FC Bayern sind von ihren jeweiligen Nationaltrainern für Länderspieleinsätze eingeladen worden. Von der Startelf beim 3:1-Heimsieg am Sonntag gegen Dortmund fehlen gleich acht Spieler.

„Natürlich hätten wir sie lieber bei uns“, sagte Jürgen Klinsmann im Interview mit FCB.tv. „Auf der anderen Seite tut ihnen der Tapetenwechsel vielleicht mal ganz gut. Und für die ausländischen Spieler wird es schön sein, wieder mal in ihrem Sprachumfeld zu sein“, so der Chefcoach weiter, der mit den daheimgeblieben Akteuren um Leistungsträger Zé Roberto „das Beste aus der Situation“ machen will.

Weitere Inhalte