präsentiert von
Menü
Achillessehnenreizung

Toni-Einsatz gegen Köln fraglich

Der FC Bayern muss vor dem nächsten Bundesligaspiel am kommenden Samstag zuhause gegen den 1. FC Köln um den Einsatz von Stürmerstar Luca Toni bangen. Der Italiener leidet an einer Achillessehnenreizung im rechten Bein und muss in den nächsten Tagen im Training kürzer treten. Dies ergab eine Kernspin-Untersuchung am Sonntagvormittag.

Toni war am Vortag bei der 1:2-Niederlage der Bayern in Berlin nach knapp einer halben Stunde ausgewechselt worden. „Er hatte schon die ganze Woche eine Achillessehnenreizung mit sich rumgeschleppt. Wir haben dann seine Trainingsbelastung runtergefahren“, berichtete Jürgen Klinsmann am Sonntag bei FCB.tv..

Nach einem Sprint Mitte der ersten Hälfte hatte Toni der Trainerbank das Zeichen zur Auswechslung signalisiert. „Es war schade, weil er sich unglaublich viel für dieses Spiel vorgenommen hatte“, sagte Klinsmann, der nach der Auswechslung speziell Tonis physische Präsenz im generischen Strafraum vermisste: „Er ist ein wichtiges Element für uns.“

Sollte der Torschützenkönig der vergangen Saison gegen Köln wirklich ausfallen, könnte der in Berlin für Toni eingewechselte Landon Donovan von Beginn an auflaufen. Auch Lukas Podolski, der nach gesundheitlichen Problemen den Großteil der Rückrundenvorbereitung verpasste, könnte ausgerechnet gegen seinen ehemaligen und zukünftigen Klub erstmals in diesem Jahr zum Kader gehören.

Weitere Inhalte