präsentiert von
Menü
Inside

Werder ohne Wiese gegen Bayern

Der SV Werder Bremen muss im Bundesliga-Spiel am Sonntag auf Torhüter Tim Wiese verzichten. Der Schlussmann laboriert an einer Muskelverletzung im Oberschenkel. Für Wiese wird wohl Christian Vander das Tor der Hanseaten hüten. Zudem muss Trainer Thomas Schaaf auf Aaron Hunt (Trainingsrückstand) verzichten.

Bremen-Bilanz ausbaufähig
Die Bilanz des FC Bayern bei Werder Bremen ist durchaus noch ausbaufähig. Nur zwei der letzten acht Bundesligaspiele in Bremen konnte der Rekordmeister gewinnen. Doch dafür war der letzte Sieg umso beeidruckender: Mit 4:0 fegte der FCB die Hanseaten im August 2007 aus dem Weserstadion. Insgesamt konnten die Münchner nur zehn der bislang 42 Ligapartien in Bremen gewinnen. 19 Mal gingen sie als Verlierer vom Platz, 13 Spiele endeten remis, das Torverhältnis lautet 62:47 zugunsten der Bremer.

Drei Bayern droht Gelbsperre
Mit der Hypothek von jeweils vier Gelben Karten gehen drei Spieler des FC Bayern in den Nord-Süd-Klassiker am Sonntag im Bremer Weserstadion. Kapitän Mark van Bommel, Innenverteidiger Martin Demichelis und der Ex-Bremer Tim Borowski müssten bei einer weiteren Verwarnung das nächste Bundesligaspiel am kommenden Samstag gegen Hannover 96 von der Tribüne aus verfolgen.

Gräfe pfeift in Bremen
Zum dritten Mal in der laufenden Saison heißt am Sonntagnachmittag bei einem Spiel des FC Bayern der Schiedsrichter Manuel Gräfe. Der 35 Jahre alte Sportwissenschaftler aus Berlin war bereits beim 2:0-Erfolg im DFB-Pokal gegen Nürnberg und beim 2:1-Sieg in Frankfurt im Einsatz, jetzt pfeift er in Bremen das Bundesligaspiel des Rekordmeisters beim SV Werder. An den Seitenlinien wird Gräfe unterstützt von Frank Willenborg und Markus Häcker, Vierter Offizieller ist Detlef Scheppe.

Weitere Inhalte