präsentiert von
Menü
WM-Qualifikation

Acht Bayern wollen nach Südafrika

Sie hatten es eilig! Kaum zehn Minuten waren seit dem Abpfiff des Bundesligaheimspiels gegen den Karlsruher SC vergangen, da verließ Lucio als Erster der Bayern-Profis im Rekordtempo die Allianz Arena. Geduscht und geföhnt stieg der Brasilianer in sein Auto und brauste davon. Nur wenige Minuten später folgte ihm Martin Demichelis. Das Ziel der beiden Innenverteidiger: Der Münchner Flughafen, von wo sie noch am Samstagabend Richtung Südamerika aufbrachen.

In ihrer Heimat geht es für die beiden mit ihren Nationalmannschaften wieder um Punkte in der Qualifikation zur WM 2010 in Südafrika. Lucio muss am kommenden Sonntag mit dem fünfmaligen Weltmeister Brasilien in Quito gegen Ecuador antreten, drei Tage später empfängt die „Selecao“ die Auswahl Perus in Porto Alegre.

Heimspiel für Demichelis

Ein Heimspiel der besonderen Art wartet auf Martin Demichelis und Argentinien, die am Samstag in Buenos Aires auf Venezuela treffen. Die Partie steigt im „Estadio Monumental“, der Heimstätte von Demichelis‘ Heimatverein River Plate. Drei Tage später muss die „Albiceleste“ das unangenehme Auswärtsspiel gegen Bolivien im 3.600 Meter hoch gelegenen Regierungssitz La Paz bestreiten.

In der Südamerika-Gruppe liegen Brasilien (17 Punkte) und Argentinien (16) hinter Spitzenreiter Paraguay (23) auf den Plätzen zwei und drei. Im Modus Jeder-gegen-jeden qualifizieren sich nach Hin- und Rückspiel die ersten vier Teams direkt für die Titelkämpfe in Südafrika, die fünftplatzierte Mannschaft erwartet ein Playoff gegen das viertbeste Land aus der Nord-, Mittelamerika- und Karibikzone.

Weitere Inhalte