präsentiert von
Menü
Thomas Müller(t)

CL-Debüt mit Tor und Bussi

Am Mittwochmorgen um 10 Uhr hatte Thomas Müller die Wirklichkeit wieder eingeholt. Dick eingepackt und zugeknöpft lief er über den Kunstrasenplatz an der Säbener Straße und trainierte mit der zweiten Mannschaft des FC Bayern. Dicke, nasse Schneeflocken wehten ihm ins Gesicht. Doch Müller war „ganz froh, dass ich wieder im Alltag zurück bin. Damit ich von der Champions-League-Atmosphäre runterkomme.“ Zwölf Stunden zuvor hatte der 19 Jahre alte Oberbayer aus Pähl bei Weilheim erste Fußspuren in Europas „Königsklasse“ hinterlassen.

„Es war schon sehr aufregend“, erzählte er fcbayern.de am Tag danach. In der 72. Minute war Müller gegen Sporting Lissabon eingewechselt worden und schon zwei Minuten später ließ er sein Talent aufblitzen. Er legte den Ball rechts an seinem Gegenspieler vorbei, flitzte linksherum hinterher, überlief einen weiteren Portugiesen und flankte vors Tor, wo der Ball über Miroslav Klose bei Mark van Bommel landete, der das zwischenzeitliche 5:1 erzielte.

Weitere Inhalte