präsentiert von
Menü
Inside

FCBII-Heimspiel gegen Wuppertal abgesagt

Auch das dritte Heimspiel des FC Bayern II nach der Winterpause fällt aus. Am Montag musste das für Mitwoch (4. März) vorgesehene Nachholspiel gegen den Wuppertaler SV erneut abgesagt werden. Eisplatten im Grünwalder Stadion machen den Platz weiterhin unbespielbar. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Van Bommel gegen Hannover nur Zuschauer
Ohne Mark van Bommel muss der FC Bayern das nächste Bundesligaheimspiel gegen Hannover 96 bestreiten. Der Mannschaftskapitän sah beim torlosen Remis am Sonntag in Bremen seine fünfte Gelbe Karte und ist damit für die Partie am kommenden Samstag in der Allianz Arena gesperrt. Im Viertelfinale des DFB-Pokals am Mittwochabend gegen Bayer Leverkusen ist Van Bommel dagegen spielberechtigt.

Leverkusener Friedrich fällt aus
Bayer Leverkusen muss im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen den FC Bayern am kommenden Mittwoch auf Abwehrspieler Manuel Friedrich verzichten. Der 29 Jahre alte Innenverteidiger zog sich bei der 0:1-Niederlage am Samstag bei Hannover 96 einen Riss des Außenmeniskus zu und muss operiert werden. Friedrich wird voraussichtlich vier bis sechs Wochen ausfallen. „Das ist sehr schade. Manuel war auf einem stabilen Niveau“, bedauerte Leverkusens Trainer Bruno Labbadia den Ausfall.

Vorverkauf für CL-Finale startet am Montag
Bayern-Fans aufgepasst! Der Vorverkauf für das Finale in der Champions League am 27. Mai in Rom beginnt am Montag, den 2. März ab 12.00 Uhr. Die 10.000 im freien Verkauf erhältlichen Tickets können bis zum 16. März exklusiv über die offizielle Website der UEFA (www.uefa.com) bestellt werden. Die Zuteilung der Tickets erfolgt per Losverfahren. Die Preise belaufen sich zwischen 70 und 200 Euro.

U17 behauptet Tabellenführung
Die U17 des FC Bayern bleibt weiter auf Erfolgskurs. Am 16. Spieltag der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest gewann die Elf von Trainer Stephan Beckenbauer ihr Heimspiel gegen den SSV Ulm mit 2:1 (0:1) und bleibt mit 39 Punkten an der Tabellenspitze, zwei Zähler vor dem VfB Stuttgart. Nach dem überraschenden Rückstand in der 5. Minute dauerte es bis zur 60. Minute, ehe Sebastian Dreier den Ausgleich erzielte. Nur neun Minuten später besorgte Sebastian Lehn den Siegtreffer für die Gastgeber, die zahlreiche Chancen auf einen höheren Sieg ungenutzt ließen.

Weitere Inhalte