präsentiert von
Menü
Inside

Kloses trauriges Jubiläum

Sein 50. Bundesligaspiel im Trikot des FC Bayern stand für Miroslav Klose unter keinem glücklichen Stern. Bereits in der 31. Minute musste der Torjäger verletzt vom Platz, nachdem er kurz zuvor in ein Loch getreten und ohne gegnerische Einwirkung umgeknickt war. „Da ist was kaputt“, lautete Kloses spontane Reaktion. „Wir hoffen, dass sich das nicht bestätigt“, sagte Trainer Jürgen Klinsmann. Nach der Rückkehr nach München soll eine eingehende Untersuchung genauen Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben.

FCB 500 Mal zu Null
Die Partie in Bochum war eine ganz besondere für den FC Bayern. Beim 3:0 gegen den Revierklub blieb der Rekordmeister zum 500. Mal in der Bundesliga ohne Gegentor. In der laufenden Saison war es das fünfte Zu-Null-Spiel der Bayern.

Erster Bochum-Sieg für für Klinsmann
Grund zur Freude hatte Jürgen Klinsmann am Samstag nach dem klaren 3:0-Erfolg in Bochum. Der 13. Saisonsieg seiner Mannschaft war zugleich sein erster Sieg gegen den VfL in Diensten des FC Bayern. Weder als Spieler (zwei Mal 1:1 in der Saison 1996/97) noch als Trainer (3:3 im Hinspiel) war Klinsmann ein „Dreier“ gegen den Revierklub gelungen.

Kollers Serie hält
Des einen Freud, des anderen Leid. Während sich Klinsmann über seinen ersten Sieg gegen Bochum freuen konnte, muss sein Pendant Marcel Koller weiterhin auf ein Erfolgserlebnis gegen den FC Bayern warten. Im achten Spiel musste der Schweizer seine fünfte Niederlage hinnehmen, immerhin drei Mal gab es ein Unentschieden im Duell mit den Münchnern.

Weitere Inhalte