präsentiert von
Menü
Inside

Podolski zurück im DFB-Team

Nach seiner verletzungsbedingten Pause streift sich Lukas Podolski in den WM-Qualifikationsspielen gegen Liechtenstein (28. März in Leipzig) und Wales (1. April in Cardiff) wieder das Nationaltrikot über. Der Angreifer steht wie seine beiden FCB-Kollegen Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger im 23-köpfigen Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw. „Es ist sehr erfreulich, dass Lukas beim FC Bayern wieder eine gute Rolle spielt“, sagte Löw, „unabhängig davon hätten wir ihn aber auf jeden Fall für die beiden Länderspiele eingeladen, denn wir haben immer gesagt, dass Lukas, sobald er den richtigen Trainings-Rhythmus hat, für uns ein wertvoller Stürmer ist, dem wir großes Vertrauen entgegenbringen.“ Den Jahresauftakt des DFB-Teams im Februar gegen Norwegen (0:1) hatte Podolski wegen Trainingsrückstands verpasst.

Bald-Bayer Baumjohann vor U21-Debüt
Sein Talent hat Alexander Baumjohann in dieser Saison bereits mehrfach aufblitzen lassen. Nicht umsonst hat der FC Bayern den Mönchengladbacher bereits für die neue Saison unter Vertrag genommen. Auch der DFB hat jetzt ein Auge auf den 22-Jährigen geworfen und ihn erstmals für die deutsche U21-Nationalmannschaft nominiert. Nationaltrainer Horst Hrubesch berief den Bald-Bayer am Donnerstag in seinen Kader für die Länderspiele gegen die Niederlande (27. März) und Weißrussland (31. März). Baumjohann habe sich „im bisherigen Saisonverlauf in den Blickpunkt gespielt, daher ist die Berufung nun die logische Konsequenz“, sagte Hrubesch.

Premiere für den neuen FCB-Sattelschlepper
Beim Heimspiel gegen den Karlsruher SC am Samstag heißt es „Vorhang auf“ für die neue Zugmaschine des FCB-Fantrucks. Der 250 PS starke Sattelschlepper aus dem Hause von Bayern-Partner MAN wird dabei erstmals vor der Allianz Arena auffahren. Im Gepäck hat er viele Fanartikel des Rekordmeisters. Der Fantruck kommt bei allen Heimspielen sowie in der Saisonvorbereitung des FC Bayern zum Einsatz.

Weitere Inhalte