präsentiert von
Menü
Inside

Ribéry vor Rückkehr

Am Mittwoch ließ sich Franck Ribéry noch einmal intensiv von der medizinischen Abteilung pflegen, am Donnerstag will der Mittelfeldspieler endlich auf den Platz zurückkehren. „Er greift morgen wieder an“, kündigte Jürgen Klinsmann gegenüber fcbayern.de Ribérys Rückkehr ins Mannschaftstraining an. Der Franzose hatte die letzten beiden Spiele wegen einer Schienbein-Prellung verpasst. Kommt er in den kommenden Tagen mit der Trainingsbelastung zurecht, wird er am Samstag in Bochum wieder im FCB-Kader stehen. „Wir hoffen, dass er dabei ist“, so Klinsmann. Weiter nicht zur Verfügung stehen gegen Bochum die verletzten Luca Toni, Tim Borowski und Hamit Altintop.

Nach Lissabon, vor Bochum
Es wurde wieder viel geknetet in der medizinischen Abteilung des FC Bayern am Tag nach dem 7:1-Rekordsieg gegen Sporting Lissabon. Mehr als Routine-Arbeiten standen aber nicht auf dem Programm, denn fast alle FCB-Profis haben die Partie gegen die portugiesischen „Löwen“ ohne größere Wehwehchen überstanden. Auch Lukas Podolski (Oberschenkel) und Christian Lell (Sprunggelenk), die gegen Sporting schmerzhafte Schläge abgekommen hatten, gaben grünes Licht fürs kommende Wochenende. „Es müsste alles okay sein“, meinte Klinsmann.

Sprüche des Tages
„Trainer haben Alpträume nach solchen Spielen.“
(Sporting-Trainer Paulo Bento)

„Es wird sicher wieder ein paar Schlaumeier geben, die was finden. Vielleicht waren die Eckfahnen falsch gesteckt oder so. Irgendwas findet man immer an Bayern München auszusetzen.“
(Uli Hoeneß nach dem Torfestival gegen Sporting)

Weitere Inhalte