präsentiert von
Menü
Hoeneß zeigt Verständnis

'So ein Spiel ist immer schwierig'

Unterzahlsituation durch Hinausstellungen bedeuten in den Sportarten Eishockey oder Handball fast immer klare Benachteiligungen für die bestrafte Mannschaft. Gegentore sind meistens die Folge, eigene Torerfolge dafür nur selten der Fall. Im Fußball allerdings hat sich schon oft gezeigt, dass ein numerisches Ungleichgewicht nicht unbedingt ein Vorteil für die Mannschaft in Überzahl darstellt. Davon konnte man sich auch am Sonntag beim Spiel von Vizemeister Werder Bremen gegen Titelverteidiger FC Bayern einmal mehr überzeugen.

Nach der frühen Roten Karte für den Bremer Innenverteidiger Naldo waren die Münchner 75 Minuten lang einen Mann mehr auf dem Platz - ohne daraus Kapital schlagen zu können. „So ein Spiel ist immer schwierig“, brachte FCB-Manager nach dem 0:0 im ausverkauften Weserstadion Verständnis für die Mannschaft auf: „Du hast im Hinterkopf: Die sind nur zu zehnt und du hast eine schwere Begegnung in Lissabon hinter dir, eine lange Reise. Da schwinden irgendwann die Kräfte. Irgendwann fängt man an zu denken: Bloß selbst kein Tor kriegen. So verrückt das klingt, das ist so.“

Weitere Inhalte