präsentiert von
Menü
Inside

Altintop zurück im Mannschaftstraining

Hamit Altintop kann wieder angreifen. Vier Wochen nach seinem Muskelfaserriss in der Wade hat der türkische Nationalspieler am Freitag wieder am Mannschaftstraining teilgenommen. Im Kader für das Auswärtsspiel in Wolfsburg wird Altintop zwar noch fehlen, doch könnte er schon nächste Woche in der Champions League beim FC Barcelona oder darauf im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt sein Comeback feiern.

Gutes Pflaster Wolfsburg
Für den FC Bayern stehen Spiele in Wolfsburg unter einem besonderen Stern. Nicht nur, dass der Rekordmeister in bislang elf Begegnungen sechs Siege, drei Unentschieden und nur zwei Niederlagen bei einem Torverhältnis von 16:8 eingefahren hat. Schon zwei Mal hat der FCB in der VW-Stadt vorzeitig sein Meisterstück gemacht. Am 31. Spieltag der vergangenen Saison genügte ein torloses Remis zur 21. Meisterschaft, in der Saison 2002/03 klappte es gar am 30. Spieltag danke eines 2:0-Erfolgs.

Kinhöfer zum Vierten
Torsten Kinhöfer aus Herne heißt der Schiedsrichter des Spitzenspiels am Samstag zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Bayern. Für den 39 Jahre alten Controller ist es bereits das vierte Spiel in der laufenden Saison mit Beteiligung des FCB. Die Bilanz: Zwei Unentschieden (Hamburg, Stuttgart) und eine Niederlage (Bremen). Höchste Zeit also für den ersten Saisonsieg unter Kinhöfer!

Hoeneß weiht Jugendhaus ein
Ein Termin der besonderen Art stand am Freitag für Bayern-Manager Uli Hoeneß und Christian Nerlinger auf dem Programm. Auf Einladung von FCB-Hauptsponsor Deutsche Telekom nahmen Hoeneß und der Team-Manager des Rekordmeisters an der Eröffnung des Jugendhauses „B8“ im Berliner Stadtteil Moabit teil. Kinder und Jugendliche im Alter zwischen neun und 14 Jahren finden hier Angebote, die ihnen helfen, mehr Selbstvertrauen aufzubauen und die sie in ihrer Handlungsfähigkeit stärken. „Es ist wichtig, Jugendliche zu unterstützen“, sagte Hoeneß bei der Einweihung der Einrichtung, der ersten einer bundesweit angelegten Initiative unter dem Motto: „Ich kann was!“.

Weitere Inhalte