präsentiert von
Menü
'Werden kämpfen wie nie'

Bayern brennen auf den Liga-Endspurt

6 Spiele, 3 Punkte Rückstand, 1 Ziel - der FC Bayern hat sich auf den Bundesliga-Endspurt eingeschworen. „Der Trainer hat allen klar gemacht, dass es jetzt um alles geht“, berichtete Luca Toni zwei Tage vor dem Heimspiel gegen den FC Schalke 04. Mit einem Sieg gegen die „Knappen“ will der Rekordmeister am Samstag weiter Jagd auf Spitzenreiter Wolfsburg machen. „Wolfsburg muss unseren Atem spüren“, betonte Luca Toni. Drei Zähler liegen die „Wölfe“ sechs Spieltage vor Saisonende vor dem Tabellenzweiten aus München.

Mit starken Worten sagte auch Martin Demichelis den Wolfsburgern den Kampf an. „Wir werden kämpfen wie nie in der Geschichte des FC Bayern. Wir werden nicht aufgeben“, unterstrich der Innenverteidiger die Titelambitionen des FCB. Denn Platz zwei ist den Bayern auch in dieser Saison zu wenig. „Es ist ein Riesenunterschied, ob man Erster oder Zweiter wird“, erklärte Toni, „wenn man die Bundesliga gewinnt, wird man sich an dieses Jahr erinnern. Sonst nicht.“

Mit Hilfe der Fans

Mit zwei Siegen in zwei Heimspielen in Folge können die Bayern jetzt einen wichtigen Schritt in Richtung eines unvergesslichen Saisonendspurts machen. Der Spielplan sei ein Vorteil für den FCB, meinte Luca Toni vor den Partien gegen Schalke und eine Woche später gegen Mönchengladbach. In der Allianz Arena können die Bayern nämlich ganz besonders auf die Unterstützung ihrer Fans bauen. „Wir brauchen die Fans“, sagte Demichelis, „70.000 Zuschauer, das spürt man. Ich wünsche mir, dass sie uns bis zur letzten Minuten unterstützen.“

„Mit der richtigen Körpersprache“ wolle sich die Mannschaft am Samstag die Unterstützung der Anhänger von „der ersten Minute“ an verdienen, sagte Demichelis, denn: „Gegen Schalke wird es schwierig. Aber alle zusammen können wir sie schlagen.“ In den letzten drei Bundesliga-Heimspielen hat dies schon gut geklappt: Da feierte der FCB drei Siege mit 10:1 Toren.

'Jedes Spiel ein Endspiel'

Am Samstag wollen die Bayern diese Erfolgsserie weiter ausbauen. „Wir haben in dieser Saison schon viele Punkte verschenkt. Jetzt dürfen wir keine Fehler mehr machen“, betonte Demichelis, „jedes Spiel ist jetzt ein Endspiel.“ Die Worte des Trainers scheinen gefruchtet zu haben.

Weitere Inhalte