präsentiert von
Menü
'Charakter gezeigt'

Bayern zeigen ihr wahres Gesicht

Man wollte zumindest nichts unversucht lassen am Dienstagabend in der Allianz Arena. Also pflügte Jürgen Klinsmann an der Außenlinie auf und ab, auf dem Rasen ackerte seine Mannschaft und die Fans auf den Tribünen ergossen einen rot-weißen Konfettiregen auf ihr Team. „Einen kleinen Traum hatten wir sicherlich alle im Hinterkopf: Wenn ein frühes Tor kommt und vielleicht noch ein zweites vor der Halbzeit, was könnte dann passieren?“, sagte Jürgen Klinsmann. Und tatsächlich: Es wuchs ein zartes Pflänzchen Hoffnung.

In der fünften Spielminute war das. José Sosa flankte und am Fünfmeterraum stieg Luca Toni zum Kopfball hoch. „Wenn Luca den Kopfball reinmacht, dann wäre es vielleicht lustig geworden“, sagte Uli Hoeneß später. Hätte, wäre, wenn… Toni traf den Ball nicht richtig, die Chance verpuffte und am Ende blieb das Wunder aus. Ein 1:1 im Viertelfinal-Rückspiel gegen den FC Barcelona war nach dem 0:4 im Hinspiel zu wenig zum Weiterkommen. Doch beim FC Bayern war man zufrieden.

Weitere Inhalte