präsentiert von
Menü
Vor Heynckes-Premiere

Das ändert sich, das bleibt

Alles neu macht der Mai. Nachdem Jupp Heynckes zu Wochenbeginn die Nachfolge von Jürgen Klinsmann als Trainer des FC Bayern antrat, hat er einige Änderungen innerhalb und im Umfeld der Mannschaft vorgenommen. Aber natürlich hat Heynckes nicht alles verändert. fcbayern.de hat die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Das ändert sich:

Tagesablauf
Heynckes ließ sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch zwei Mal trainieren. Nach der ersten Einheit gab es für die Mannschaft ein gemeinsames Mittagsessen, danach konnte jeder Spieler nach Hause fahren - sofern er es wollte. Neu ist, dass jeder Spieler erst 30 Minuten vor Trainingsbeginn im Leistungszentrum sein muss. Klinsmann hatte noch eine Stunde angeordnet.

Spielsystem
Nach den Trainingseindrücken der letzten Tage scheint Heynckes ein neues Spielsystem einführen zu wollen: Statt zwei zentrale defensive Mittelfeldspieler soll einer mehr defensiv und der andere mehr offensiv agieren. „Wenn man mit zwei defensiven Mittelfeldspielern antritt, ist das Mittelfeld nach vorne nicht optimal besetzt. Hinter den zwei Spitzen haben wir Möglichkeiten: Schweinsteiger, Sosa, Zé Roberto Altintop“, sagte Heynckes im „kicker“. Darüberhinaus plant der 63-Jährige mit zwei Stürmern: „Bayern spielt seit Jahrzenten so, ich versuche das, für Samstag zu ermöglichen.“

Weitere Inhalte