präsentiert von
Menü
Vorentscheidung im Titelkampf

FCB mit viel Biss gegen die 'Wölfe'

Der Wolf, so heißt es im Online-Lexikon Wikipedia, ist eine Hundeart, die im Rudel lebt und jagt, in Deutschland im letzten Jahrhundert aber so gut wie ausgestorben war. Ende 2008 gab es aber wieder einzelne Meldungen über Wolfs-Sichtungen in Hessen und in Sachsen-Anhalt. 50 bis 60 freilebende Exemplare soll es derzeit auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland geben.

Ein ganzes Rudel gefährlicher Wölfe macht derzeit die Fußball-Bundesliga unsicher. Ex-Bayern-Coach Felix Magath und seine Mannschaft des VfL Wolfsburg schicken sich an, im Kampf um die deutsche Meisterschaft ein kräftiges Wort mitzureden und dem FC Bayern seinen Titel aus dem Vorjahr abzujagen. Am Samstag (ab 15.15 Uhr im FCB-Liveticker und im Webradio bei FCB.tv) kommt es nun zum Kräftemessen des Herausforderers und des Titelverteidigers im Wolfsbau „Volkswagen Arena.“

FCB und VfL punkt- und torgleich

„Wenn wir in Wolfsburg gewinnen, ist das eine Vorentscheidung. Auch ein Unentschieden lässt uns noch alles offen", meinte Uli Hoeneß vor dem Spiel bei Magaths Wölfen, die punkt- und torgleich mit den Bayern auf Platz zwei liegen - einen Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Hertha BSC. Was der Bayern-Manager meinte: Der Gewinner dieser Spitzenbegegnung bleibt im Titelrennen weiter ganz vorne mit dabei, der Verlierer hingegen verliert zumindest vorerst etwas den Kontakt zur Spitze.

Wolfsburg ist für Bayern der Auftakt zur entscheidenden Saisonphase. „Es kommen jetzt Spiele auf uns zu, in denen wir uns beweisen müssen. Das ganze Jahr 2009 definiert sich für jeden Spieler und den ganzen Klub in den kommenden Wochen. Dessen müssen wir uns absolut bewusst sein“, betonte Jürgen Klinsmann im Interview bei FCB.tv.

Vier Tage nach dem „vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft“ (Klinsmann) in Wolfsburg steht für den FCB gegen den FC Barcelona das erste Viertelfinal-Spiel in der Champions League auf dem Programm. Doch schon jetzt an dieses internationale Highlight zu denken, hat Klinsmann seinen Spielern verboten. Vielmehr lenkte der Coach die volle Konzentration auf die Samstagpartie.

„Konzentration ist in dieser Phase jetzt das Wichtigste“, pflichtete Zé Roberto seinem Trainer bei. „Wolfsburg steht an erster Stelle, das ist ein sehr wichtiges und entscheidendes Spiel für uns“, so der Mittelfeld-Routinier weiter. „Wolfsburg hat absolute Priorität. Erst danach beschäftigen wir uns mit Barcelona“, machte auch Schlussmann Michael Rensing deutlich.

Bestes Heim- gegen bestes Auswärtsteam

Ähnlich wie Barcelona hat Wolfsburg eine prächtige Offensivabteilung. Grafite, Edin Dzeko und Ex-Bayer „Zwetschge“ Misimovic werden schon als magisches Dreieck bezeichnet. 37 der insgesamt 53 Wolfsburger Saisontore hat alleine dieses Trio geschossen, Misimovic ist mit 14 Assists der beste Vorbereiter der Bundesliga. Aber nicht nur in der Offensive ist Wolfsburg bestens aufgestellt. „Uns wird in Wolfsburg alles abverlangt werden. Diese Truppe hat es in sich“, ist sich Klinsmann sicher.

Zudem ist der VfL das aktuell formstärkste Team der Liga und gewann sieben Spiele in Folge. Mit 34 Punkten ist die Magath-Elf das beste Heimteam und in der VW-Arena schon seit 14 Spielen ungeschlagen, Bayern hingegen stellt die beste Auswärtsmannschaft der Liga (22 Punkte). Gut zu wissen für Klinsmann, dass er genau rechtzeitig zum Saisonfinale wieder auf die Dienste des wiedergenesenen Torjägers Luca Toni zurückgreifen kann.

„Lucas Präsenz ist sehr wichtig für uns. Seine Rückkehr gibt uns einen Schub“, ist Klinsmann überzeugt. Dafür muss er in der Abwehr kurzfristig auf Daniel van Buyten verzichten. Da Martin Demichelis gelbgesperrt pausieren muss, kommt Breno in der Innenverteidigung zum Zug. „Wir wollen mit voller Kraft Richtung deutsche Meisterschaft. Ich erwarte von allen Spielern totale Hingabe und Biss“, forderte Klinsmann. Er hätte auch sagen können: Seid hungrig wie die Wölfe!

Weitere Inhalte