präsentiert von
Menü
Nach Barca-Lektion

FCB will 'retten, was zu retten ist'

Karl Heinz Rummenigge sprach von einer „Riesenblamage“, Jürgen Klinsmann von einer „Demontage“ und für Christian Lell war es eine „Lehrstunde“ - Vorstand, Trainer und Spieler des FC Bayern waren sich hinterher einig: Der FC Barcelona war im Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League eine Nummer zu groß für den deutschen Rekordmeister, der mit der klaren 0:4 (0:4)-Niederlage im Camp Nou den Traum vom Einzug in die Vorschlussrunde bereits abhaken kann.

„Mit diesem Ergebnis, das ist klar, sind wir aus dem Wettbewerb ausgeschieden“, sagte ein sichtbar geschockter Rummenigge nach einer „indiskutablen Leistung“ beim traditionellen Mitternachtsbankett im Mannschaftshotel „Rey Juan Carlos I“. „Wir haben, speziell in der ersten Halbzeit, eine Lektion bekommen. Eine Lektion, die wehgetan hat. Ich weiß nicht, was ich mehr bin - schockiert, traurig oder wütend über das, was wir heute Abend hier gesehen haben. Das ist ein ganz bitterer Moment, den wir heute Abend erleben.“

Weitere Inhalte