präsentiert von
Menü
Inside

Hoeneß: 'Felix ist ein alter Schlawiner'

Für Uli Hoeneß steht fest: Der VfL Wolfsburg ist reif für den Meistertitel - wenn er am Samstag das Spitzenspiel gegen den FC Bayern gewinnt. „Wenn sie uns schlagen können, wird das ein ernst zu nehmender Kandidat“, sagte der Bayern-Manager im Deutschen Sport-Fernsehen (DSF). Dass die Wolfsburger „mit der Unterstützung des VW-Konzerns“ schon innerhalb kürzester Zeit im Titelkampf mitmischen, hält Hoeneß für „eine positive Überraschung“. Das Tiefstapeln von VfL-Trainer Felix Magath hingegen überrascht ihn nicht. „Felix ist ein alter Schlawiner, der genau weiß, dass man dem FC Bayern gerne die Verantwortung zuschieben kann für Siege oder die Meisterschaft“, meinte Hoeneß, „aber jeder weiß, dass er sehr ehrgeizig ist und er dieses Spiel gewinnen und auch Meister werden will - da kann er mir nichts vormachen.“

Big Points für die FCB-Frauen
Die Bundesliga-Frauen des FC Bayern können weiter von der Meisterschaft träumen. In einem Nachholspiel setzte sich das ersatzgeschwächte Team von Trainer Günther Wörle am Mittwoch beim Verfolger FCR Duisburg mit 2:1 (1:0) durch und schloss damit nach Punkten zu Tabellenführer Turbine Potsdam (2:2 gegen den 1. FFC Frankfurt) auf. Da die Münchnerinnen bislang ein Spiel weniger bestritten haben als Potsdam, haben sie nun die besten Karten im Titelkampf. In Duisburg sorgte ein Doppelpack von Sylvie Banecki (3./83.) für die Big Points im Titelkampf, zwischenzeitlich hatte Inka Grings (65.) für Duisburg ausgeglichen.

Spielortverlegung für Bayern U17
Wer am Samstag das Bundesliga-Heimspiel der U17-Junioren des FC Bayern gegen den Karlsruher SC besuchen möchte, sollte nicht zur Säbener Straße kommen. Die Partie wurde nämlich verlegt. Statt auf dem Vereinsgelände in München-Harlaching findet das Spiel nun im Sportpark Aschheim statt. Anstoß ist um 11 Uhr.

Weitere Inhalte