präsentiert von
Menü
Energieleistung erforderlich!

3 Punkte für Platz 2 - oder doch 1?

Wohin führt der Weg des FC Bayern? Zunächst einmal nach Cottbus. Am Samstagnachmittag bittet der FC Energie den Titelverteidiger aus München zum Duell (ab 15.15 Uhr im Liveticker und im FCB.tv-Webradio). Tabellen-15. gegen Tabellen-Zweiter - von der Papierform her eine klare Angelegenheit für die Mannschaft von Jupp Heynckes, doch beim FC Bayern ist man sich um die Schwere dieser Aufgabe bewusst.

„Wir haben überhaupt keinen Anlass, den Gegner zu unterschätzen“, warnte Heynckes vor den wiedererstarkten Lausitzern. Mit vier Siegen aus den letzten sechs Heimspielen schaffte Energie den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz. Zudem zeigt ein Blick in die Statistik, dass das „Stadion der Freundschaft“ für den FC Bayern bisher kein Selbstbedienungsladen war: Zwei von fünf Spielen wurden dort verloren. Im letzten Jahr gab es eine 0:2-Schlappe.

Die Konstellation war bei jeder Begegnung die gleiche. Cottbus brauchte jeden Punkt im Abstiegskampf, für die Bayern ging es fast jedes Mal um wichtige Zähler im Meisterrenen. „Wir haben da letztes Jahr verloren, jetzt Wolfsburg. Das wird ein harter Kampf“, weiß Lukas Podolski. „Die Cottbuser werden sicherlich kämpfen bis zum Umfallen, darauf müssen wir uns einstellen“, sagte Jörg Butt.

Heynckes will seine Mannschaft darauf entsprechend einstellen und forderte von den Seinen eine Energieleistung: „Wir dürfen nicht nur unser fußballerisches Potenzial in die Waagschale werfen, sondern, müssen auch kämpferisch dagegenhalten.“

Heynckes lässt Cottbus nachspielen

Mehrere DVDs mit Spielszenen der Cottbuser hat der Bayern-Coach in den letzten Tagen studiert und anhand seiner Erkenntnisse am Donnerstag im Trainingspiel den Ernstfall geprobt. Auf der einen Seite stand seine vermeintliche Startelf für Samstag, auf der anderen die Reservisten, die die Spielweise der Cottbuser imitieren sollten.

Cottbus zeichne sich aus durch „eine kompakte Defensive“ und konterstarken Spielern wie Iliev, Rangelow und Skela, sagte Heynckes. „Ich bin sehr beeindruckt von der Willenskraft, Kampfbereitschaft und dem Laufvermögen dieser Mannschaft“, so Heynckes einen Tag vor seinem 64. Geburtstag. Sein Wunsch für Samstag liegt auf der Hand: „Ein Sieg.“

'Fernduell' mit Wolfsburg

„Wenn wir mit Engagement und Konzentration auftreten, dann bin ich sicher, dass wir mit drei Punkten nach Hause kommen“, sagte Philipp Lahm. Ein Sieg ist für die Bayern Pflicht, um den zweiten Platz und damit die direkte Qualifikation für die Champions League zu verteidigen. „Das ist Ziel Nummer eins“, betonte Lahm. Aber angesichts des ebenfalls schweren Auswärtsspiels von Spitzenreiter VfL Wolfsburg in Stuttgart könnte nach diesem Spieltag auch das Thema Meisterschaft wieder ganz heiß werden an der Säbener Straße

„Im Moment fühlen wir uns mehr als Verteidiger des zweiten Platzes. Wir müssen auf uns schauen, aber wenn wir gewinnen, können wir entweder den Abstand zu Stuttgart vergrößern oder den zu Wolfsburg verkleinern“, sagte Lahm. Meisterrennen oder Kampf um Platz zwei - wohin führt der Weg des FC Bayern? Am Samstagnachmittag gegen 17.20 Uhr könnte die Antwort auf diese Frage schon etwas konkreter ausfallen.

Weitere Inhalte