präsentiert von
Menü
Noch zweimal Nervenkitzel

FCB mit 'Aufwind' ins Herzschlagfinale

Wolfsburg 63 Punkte, Bayern 63, Hertha 62 - der spannendste Titelkampf in der Bundesligageschichte spitzt sich immer mehr auf ein Herzschlagfinale zu. Am drittletzten Spieltag gewann der FC Bayern am Dienstagabend 3:0 (0:0) gegen Leverkusen, aber Wolfsburg wahrte zeitgleich durch einen 3:0-Erfolg gegen Dortmund seinen 2-Tore-Vorsprung vor dem FCB. Einen Punkt dahinter lauert weiter Hertha BSC Berlin (2:1 in Köln). „Es hat sich nichts geändert“, stellte Uli Hoeneß fest. Jupp Heynckes verdeutlichte: „Keiner darf sich eine Blöße geben. Wer jetzt ein Spiel verliert, wird im nächsten Jahr vielleicht im UEFA-Cup spielen.“

Das Wort Meisterschaft ist beim FC Bayern daher weiterhin tabu. „Auf jeden Fall Champions League“ gab Hoeneß erneut als oberstes Ziel aus. „Meine Lederhose hängt im Moment in Gladbach im Schrank“, denkt auch Heynckes noch nicht an eine Meisterfeier. „Alle Rechnereien und Spekulationen sind völlig fehl am Platz“, betonte der FCB-Interimscoach nach dem dritten Sieg im dritten Spiel unter seiner Regie. „Wir müssen uns, wie bisher, nur auf das nächste Spiel konzentrieren.“ Und punkten, so wie gegen Leverkusen.

Weitere Inhalte