präsentiert von
Menü
Remis ausgeschlossen?

FCB vs Energie - einer siegt immer

„Unsere guten Freunde aus Cottbus“ - gleich zwei Mal benutzte Uli Hoeneß diese Worte, als letzte Woche Jupp Heynckes als neuer Trainer des FC Bayern vorgestellt wurde. Jedem Zuhörer schien klar, warum der Manager das so gesagt hatte. Durch einen 2:0-Sieg gegen Spitzenreiter VfL Wolfsburg hatten die Cottbuser am Spieltag zuvor die Chancen des FCB auf die Titelverteidigung aufrecht erhalten.

Doch das dürfte nur ein Grund gewesen. Trotz aller Gegensätze kann das Verhältnis beider Klubs durchaus als freundschaftlich bezeichnet werden. Als in der Lausitz das 40jährige Vereinsjubiläum von Energie gefeiert wurde, folgten die Bayern der Einladung des damaligen Zweitligisten zu einem Testspiel. Am 14. Februar 2006 war das, die Bayern gewannen mit 5:2.

Nur Zu-Null-Siege in Cottbus

Am Samstag kommt es nun im mit 22.528 Zuschauern erst zum zweiten Mal in dieser Saison ausverkauften „Stadion der Freundschaft“ zum nächsten Wiedersehen. Zumindest für 90 Minuten werden dann alle Freundschaften ruhen, denn Cottbus braucht jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt und die Bayern unbedingt einen Sieg, um das Minimalziel Platz zwei zu erreichen.

„Das Spiel kann man gewinnen oder verlieren“, sagte Mark van Bommel am Donnerstag. Was im ersten Moment nach einem Drei-Euro-Spruch fürs Phrasenschwein klingt, war bisher die Realität. Fünf Mal traten die Bayern in Cottbus an, dabei gab es zwei Zu-Null-Niederlagen und drei Zu-Null-Siege, aber noch keine Punkteteilung. Auch bei den Spielen in München gab es zwischen Bayern und Cottbus noch nie ein Unentschieden.

Aktuell hat Energie vier der letzten sechs Heimspiele gewonnen, die Bayern aber nur zwei ihrer letzten sieben Auswärtsauftritte. In der letzten Saison gewann Cottbus zuhause gegen Bayern nach einem verschossenen Elfmeter von Franck Ribéry mit 2:0. „Ein super Stadion mit fanatischen Fans“, erwartet Van Bommel am Samstag. Der 31-Jährige hat übrigens noch eine weiße Weste in Cottbus. „Ich war letztes Jahr nicht dabei.“

Weitere Inhalte