präsentiert von
Menü
Inside

Grafite/Dzeko brechen FCB-Dominanz

Die Dominanz des FC Bayern in der ewigen Rangliste der erfolgreichsten Torjäger-Duos ist gesprengt. Die beiden Stürmer Grafite und Edin Dzeko vom frisch gekürten Meister VfL Wolfsburg überboten mit insgesamt 54 Toren den bisherigen Rekord von Gerd Müller und Uli Hoeneß aus der Saison 1972/73 um einen Treffer und sind fortan das Maß aller Dinge. Garfite erzielte 28 Tore und trat damit die Nachfolge von Luca Toni als Bundesliga-Torschützenkönig an, Dzeko traf 26 Mal. Das Duo Müller/Hoeneß belegt mit zwei Mal 53 Toren den zweiten Platz, dahinter folgen Müller/Brenninger (49), Müller/Hoeneß (48) und Rummenigge/Breitner (46).

Maradona nominiert Demichelis
Martin Demichelis gehört auch bei den kommenden WM-Qualifikationsspielen zum Kader der argentinischen Nationalmannschaft. Trainer Diego Armando Maradona nominierte den Abwehrspieler für die Partien am 6. Juni in Buenos Aires gegen Kolumbien und vier Tage später in Quito gegen Gastgeber Ecuador. Die Gauchos belegen nach 12 von 18 Spielen den vierten Platz in der Südamerika-Gruppe – fünf Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Paraguay.

U17 vor Halbfinaleinzug
Die B-Junioren stehen unmittelbar vor der Meisterschaft in der Bundesliga-Staffel Süd/Südwest. Am Samstagmorgen gewann die Mannschaft von Stephan Beckenbauer gegen den Tabellenletzten Kickers Offenbach mit 2:1 (1:1) und braucht nun aus den letzten beiden Spielen nur noch einen Punkt, um den Halbfinaleinzug um die deutsche Meisterschaft klarzumachen. Dennis Chessa brachte seine Mannschaft in der 16. Minute in Führung, Christoph Knasmüllner (38.) erhöhte kurz vor der Pause auf 2:0. Karabey (56.) gelang im zweiten Abschnitte lediglich noch der Anschlusstreffer.

Spruch des Tages
„Ich habe ihn im Tischtennis gewinnen lassen.“
(Bayern-Profi Bastian Schweinsteiger am Samstag auf die Frage, welches Abschiedsgeschenk er seinem Kumpel Lukas Podolski gemacht hat).

Weitere Inhalte